Neuer Rundbrief für den Freundeskreis

Unser neuer Rundbrief für den Freundeskreis berichtet u.a. über unsere Kampagne "WeltBaustellen NRW", mit der wir  Aktionen und Veranstaltungen zu den Welt-Entwicklungszielen in 16 Städte in ganz NRW bringen - jeweils in enger Zusammenarbeit mit vielen örtlichen Gruppen und lokalen und internationalen Künster/innen.

Außerdem zeigen wir, wie im Programm "Bildung trifft Entwicklung" jetzt auch Geflüchtete zu Wort kommen und was sich hinter dem Stichwort "Jura für Weltverbesserer" verbirgt. Alle Mitglieder bekommen ihr gedrucktes Exemplar dreimal im Jahr automatisch mit der Post.

 

Download hier.

 

Weitere Exemplare schicken wir auf Wunsch zu.

 

Bestellungen: Manfred.Belle@eine-welt-netz-nrw.de

Eine Welt-Politik der Bundesländer

Wir sind besonders froh darüber, dass dieses Dokument zur Entwicklungszusammenarbeit der Bundesländer einen besonders positiven Bezug zum Globalen Lernen enthält. Der Beschluss ist eine wichtige politische Grundlage für die Zusammenarbeit zwischen Landesregierungen und der Zivilgesellschaft.

Download hier.

Rundbriefe für den Freundeskreis

Projektbriefe für den Freundeskreis

Besondere Projekte dokumentieren wir in Projektbriefen. Sie enthalten die wichtigsten Informationen und geben einen lebendigen Eindruck von zeitgemäßer Eine-Welt-Arbeit in Nordrhein-Westfalen.

 

  Projektbrief Europa (2014)

 

  Projektbrief Eine Welt-Promotor/innen (2014)

 

  Projektbrief Strategie 2013-2018

 

  Projektbrief Heiße Zeiten 2

 

  Projektbrief Heiße Zeiten 1

 

  Projektbrief Weltgarten - Ausstellung zur Globalisierung

 

  Projektbrief Ausstellung "Unsere Zukunft - Eine Welt"

 

  Projektbrief Pro Weltläden

 

 

 

Zusammenarbeit mit der Caritas

Das Eine Welt Netz NRW druckt seit dem Jahr 2014 seine Rundbriefe und andere Drucksachen überwiegend bei der Caritas-Werkstatt in Köln. Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, mit seinen Möglichkeiten zur Gestaltung und Veränderung der Welt beizutragen. Menschen mit Behinderung sollen wie alle anderen am Arbeitsleben teilhaben. Bekräftigt wird dieser Anspruch durch das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderung, das daraus ein Recht auf Arbeit ableitet.

Damit geht die UNO über das Deutsche Recht hinaus, das nur das Recht auf Sozialleistungen vorsieht, nicht jedoch das Recht auf einen Arbeitsplatz. Zu Beginn des Jahres 2014 haben wir die Druckerei und den Lettershop der Caritas Wertarbeit in Köln besucht.

In den Werkstätten muss sich die Arbeit den Menschen anpassen – nicht umgekehrt. In einem nicht marktkonformen Produktionsprozess wird etwas produziert, dass sich am Markt behaupten muss. Ohne Werkstätten für behinderte Menschen gäbe es 360.000 Menschen mehr auf dem Arbeitsmarkt. Die Beschäftigten haben einen Anspruch auf umfassende Unterstützung und haben einen sogenannten „arbeitnehmerähnlichen Rechtsstatus“.Ihnen kann z.B. nicht gekündigt werden. Zweck der Arbeit ist die Teilhabe am Arbeitsleben und die Entlohnung dient nicht vorrangig dem Erwerb des Lebensunterhaltes.

 

Die Werkstätten stehen in einem ungleichen Wettbewerb: Ihre privat-gewerblichen Konkurrenten haben Mitarbeiter/innen ohne Beeinträchtigungen mit Tariflöhnen. Die Werkstätten haben Mitarbeiter/innen mit Einschränkungen, können aber geringe Löhne zahlen: Durchschnittlich beträgt der Lohn von Werkstattbeschäftigten in NRW 235 Euro pro Monat. Als fair wird der Wettbewerb nur dann angesehen, wenn Werkstätten keine Politik der Verdrängung im Wettbewerb betreiben. So sind liegen die Preise, die das Eine Welt Netz NRW bei der Caritas  für Druckerei und Lettershop bezahlt, auch ungefähr auf dem gleichen Niveau wie in den Vorjahren, als wir überwiegend bei einem Familienbetrieb in Münster haben drucken lassen.

 

www.caritas-wertarbeit.de

 

Bildmotive:

Kampagne "Experten mit Leidenschaft"

www.werkstaetten-caritas.de


Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag "Zwischen ungleichen Partnern" von Georg Cremer und Frank Fink, erschienen in der Zeitschrift "neue caritas" Nr.4/2014, S. 9ff.

 
FUSSZEILE
  
linkarena google wong webnews yigg_de delicious furl yahoo facebook

Eine Welt Netz NRW e. V.  -  Achtermannstraße 10-12  -  48143 Münster
Tel.: 02 51 / 28 46 69 0  -  Fax: 02 51 / 28 46 69 10
Email: info@eine-welt-netz-nrw.de
 
 
IMPRESSUM

MARGINALSPALTE

  Veranstaltungskalender
Sa - 02.07.2016 (+)   Dinslaken
Ausstellung "Kakao & Schokolade" mi ...
Mo - 25.07.2016 (+)   Wuppertal
Einführungskurse in Filipino, Kiswa ...
Mi - 27.07.2016 (+)   Münster
"Pardon wird nicht gegeben!"
Sa - 30.07.2016 (+)   Bochum
Funkhaus Europa: Odyssee
So - 31.07.2016 (+)   Münster
"Pardon wird nicht gegeben"
So - 31.07.2016 (+)   Hattingen
".. noch keinen Sklaven in Katar ge ...
  Weitere Veranstaltungen ...

 

Kurzfilm: Eine Welt Arbeit in NRW (Klick)

Eine Welt Netz NRW - Startseite