Der Weltgarten verlässt den Allwetterzoo

 

Mit einer Abschlussfeier für die ehrenamtlichen Mitwirkenden hat sich am 18. Oktober 2015 unser Weltgarten aus dem Allwetterzoo Münster verabschiedet. Seit der Eröffnung am 26. April diesen Jahres wurden am Kuppelzelt den Zoobesuchern interaktive Lernstationen präsentiert, die zum Beispiel über Möglichkeiten informierten, seinen Konsum sozial und ökologisch verträglicher zu gestalten. Außerdem berichteten 20 Vereine aus dem Münsterland im Weltgarten jeweils eine Woche lang über ihr besonderes Engagement.

 

„Über 800 Stunden haben sich Ehrenamtliche in diesem Jahr im Weltgarten engagiert, dazu kommen acht Praktikantinnen und vier einzelne Ehramtliche, die ganz besonders viel Zeit in den Weltgarten eingebracht haben“, lobte Manfred  Belle vom Eine Welt Netz NRW das große Engagement. Außerdem haben 20 Schulklassen die Programme des Weltgartens durchlaufen und sich dabei intensiv mit globaler Gerechtigkeit befasst.

 

Der Allwetterzoo hat bereits Interesse bekundet, den Weltgarten zukünftig erneut zu beherbergen. „Beim nächsten Mal wird die Ausstellung wieder ganz anders aussehen“ versprach Manfred Belle. Einige der Lernstationen – darunter die informative „Kartoffelkiste“ und die bei Kindern sehr beliebte „Gelddusche“ wurden tags darauf an ihren neuen Einsatzort transportiert: sie bereichern zukünftig das „Grüne Klassenzimmer“ im Klimapark Rietberg, der dort auf dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau entstanden ist. „So erreichen wir eine ideale Nachnutzung und schaffen im Weltgarten gleichzeitig Platz für neue Ideen“ – sagte die Mitarbeiterin des Weltgartens Simone Lenz.

 

In den kommenden Wochen müssen das Zelt und die Lernstationen gereinigt, ausgebessert und eingelagert werden. Dann beginnen die Vorbereitungen für die nächste Laufzeit, die den Weltgarten hoffentlich auch wieder in den Allwetterzoo führt. Viele der beteiligten Gruppen haben bereits zugesagt: „Wir sind wieder dabei!“

 

 

 

Der Weltgarten war von April bis Oktober 2014 im Kölner Zoo zu Gast und von April bis zum 18. Oktober 2015 im Allwetterzoo Münster.

 

Weitere Termine und Orte stehen noch nicht fest.

 

 

Download der Druckdatei dieses Plakatmotivs hier.

 

Der Weltgarten ist das größte Bildungsprojekt des Eine Welt Netz NRW: Über zwei Millionen Besucher haben den Weltgarten bereits besucht, seitdem er im Jahr 2005 erstmals auf der Landesgartenschau in Leverkusen gezeigt wurde. Der neue Weltgarten wurde für die Saison 2014 - 2015 runderneuert und mit vielen neuen Stationen ausgestattet.

 

 

Besonders Schulklassen der Sekundarstufen waren eingeladen, den Weltgarten zu besuchen und ein Programm zu den Schwerpunkten „Welt im Wandel“ und „Konsum und Lebensstil“ zu buchen, das etwa eine Doppelstunde umfasst und eigens für Schulklassen konzipiert wurde. Die elf Stationen des Weltgartens knüpfen an die unmittelbare Lebenswelt der Schülerinnen an. Wie gehen wir mit den Ressourcen unserer Erde um und wer zahlt die Rechnung für unseren Wohlstand? Welche Folgen hat der Klimawandel? Wo hat das Wachstum seine Grenzen? Die Schüler/innen wurden zu aktivem solidarischem Handeln motiviert  und zu entwicklungspolitischem Engagement angeregt.

 

Der Weltgarten deprimierte die Schüler und Besucher nicht mit dem Elend der Welt und behauptet auch nicht, die Lösung zur Weltrettung zu kennen. Diese Ausstellung regte vor allem zum eigenen Nachdenken an: Was kann ich selbst  tun für mehr Gerechtigkeit und für den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen auf unserem Globus?

 

 

Die Stationen im Weltgarten

Wir haben eine Übersicht mit allen Stationen des Weltgartens zusammengestellt.

Hier sind auch die Grafiken der Exponate jeweils als Download verfügbar.

 

Wir freuen uns, wenn Sie die Anregungen aus den Stationen im Unterricht oder in anderen Zusammenhängen verwenden wollen. Dafür können Sie die Downloads nutzen!

 

Bitte teilen Sie uns kurz mit, wie und wo Sie die Anregungen aus dem Weltgarten nutzen wollen.

 

Außerdem freuen wir uns über Anmerkungen, Kritik und neue Ideen zu den einzelnen Stationen.

 

Kontakt:

Manfred.Belle@eine-welt-netz-nrw.de

Tel. 02 51 - 28 46 69 12

 

Hier geht es direkt zur Übersicht der Stationen!

 

 

 


 

 

 

Der Weltgarten:
Eine Innovation für globales Lernen

Unsere Ausstellung Weltgarten zeigt, wie entwicklungspolitische Ausstellungen auf zeitgemäße Weise ein großes Publikum ansprechen können:

 

Vor allem müssen sie an Orten präsentiert werden, die von vielen Menschen mit Muße besucht werden.

 

 

Außerdem ist für Ausstellungen wie den Weltgarten wichtig:

 

  • Sie müssen Aufmerksamkeit erregen und den Besucher aktivieren. Passives Herumstehen vor Ausstellungstafeln sollte die Ausnahme sein.
  • Sie müssen Fragen aufwerfen und den Mut haben, auf allzu einfache Antworten zu verzichten.
  • Sie dürfen die Besucher nicht mit dem Elend der Welt bombardieren und ihnen auch nicht mit den guten Taten edler Aktivisten auf die Nerven gehen.
  • Sie müssen eine gastfreundliche und offene Atmosphäre anbieten.
  • Sie müssen mit den Interessen ehrenamtlicher Eine Welt Gruppen übereinstimmen und diese für die aktive Mitarbeit gewinnen.



Wir wollen mit dem Weltgarten und den weiteren Projekten auch in Zukunft viele Menschen für weltweite Solidarität gewinnen.

Welche Ziele hat der Weltgarten?

Der Weltgarten fördert die Auseinandersetzung mit dem Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung. Die Auseinandersetzung soll dazu führen, dass mehr Menschen aktiv mitwirken an einer sozialen globalen Gesellschaft. Die Besucherin erkennt, welche Beiträge sie selbst für globale nachhaltige Entwicklung leisten kann. Dann kann sie sich entschließen, welche Beiträge sie umzusetzen will. Dadurch soll eine höhere Partizipation am Prozess nachhaltiger Entwicklung erreicht werden und eine höhere Akzeptanz in unserer Gesellschaft für die Umsetzungsschritte hin zur nachhaltigen Entwicklung.

 

Der Weltgarten weckt das Interesse für Globalisierung und Entwicklungspolitik. Die Ausstellung verbreitet z.B. Information über Fairen Handel und ermöglicht vor allem Schülerinnen eine differenzierte kritische Einschätzung der Globalisierung.

 

Wir wollen mit dem Weltgarten erreichen, dass sich mehr Menschen für Entwicklungsländer und globale Zusammenhänge interessieren. Ferner sollen die Besucher zu aktivem solidarischem Handeln motiviert werden. Sie werden zu neuem entwicklungspolitischen Engagement angeregt.

 

Und wer sich schon engagiert, soll sich vom Weltgarten darin bestärkt fühlen!

 
FUSSZEILE
  
linkarena google wong webnews yigg_de delicious furl yahoo facebook

Eine Welt Netz NRW e. V.  -  Achtermannstraße 10-12  -  48143 Münster
Tel.: 02 51 / 28 46 69 0  -  Fax: 02 51 / 28 46 69 10
Email: info@eine-welt-netz-nrw.de
 
 
IMPRESSUM

MARGINALSPALTE

  Veranstaltungskalender
Di - 07.06.2016 (+)   Siegen
Brasilien - Facetten eines Landes
Sa - 18.06.2016 (+)   Bochum
Weltbaustelle - Bochum
Mo - 27.06.2016 (+)   Bonn
Implementation Transformation
Mo - 27.06.2016 (+)   Bochum
axi to the Dark Side
Di - 28.06.2016 (+)   Münster
Dialog der Kulturen
Di - 28.06.2016 (+)   Münster
Infotermin Masterstudiengang "Nonpr ...
  Weitere Veranstaltungen ...

 

Kurzfilm: Eine Welt Arbeit in NRW (Klick)

Eine Welt Netz NRW - Startseite