OpenMind fördert studentisches Engagement für Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit. Hochschulen und Dozent*innen in NRW können kostenfrei Referent*innen der entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft in ihrer Seminare einladen und gemeinsam Inhalte und Engagementformen erarbeiten. Studierende werden in ihrem Engagement unterstützt, Sommerakademien veranstaltet und eine Publikation produziert.

Hauptmenü

Seiteninhalt

OpenMind

Angebote der entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft für Hochschulen und Dozent*innen

Workshopgespräch junger Engagierter

©Eine Welt Netz NRW

Workshopgespräch junger Engagierter

©Eine Welt Netz NRW

Das Eine Welt Netz NRW startet ab dem Wintersemester 2017/18 neue Kooperationen mit Universitäten und Fachhochschulen sowie deren Dozent*innen. Ziel ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Lehre und die Förderung von zivilgesellschaftlichem Engagement der Studierenden. Das Angebot ist kostenlos und in ganz NRW verfügbar.

Ansprechpartner*innen beim Eine Welt Netz NRW findet Ihr/Sie im
 
Projektbüro OpenMind
Achtermannstraße 10-12
48143 Münster

Anette Lilje
Tel. 0251–28 46 69-205
anette.lilje@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Sören Barge
Tel. 0251–28 46 69-206
soeren.barge@remove-this.eine-welt-netz-nrw.de

Und das umfasst das Projekt, nähere Infos bei Klick:

Referent*innen für Ihre Hochschulseminare

Gerne geben unsere Referent*innen Einblicke in die praktische Arbeit einer entwicklungspolitischen zivilgesellschaftlichen Organisation. Dabei können in Absprache mit den leitenden Dozent*innen Themen je nach Ausrichtung des Seminars in einer oder mehreren Seminarsitzungen mit Vorträgen, Diskussionen oder praktischen Übungen und Methoden bearbeitet werden. Beispiele für Themen sind:

  • Strukturen, Themen und Arbeitsfelder der entwicklungspolitischen Zivilgesellschaft, Praxis der Lobby- und Kampagnenarbeit, Zivilgesellschaft als Berufsfeld
  • Deutschland als Entwicklungsland: Entwicklungspolitik im Inland, lokales Engagement für globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit
  • Theorie und Praxis der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit, des Globalen Lernens, der Global Citizenship Education und der Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Nachhaltige Entwicklung (insbesondere Sustainable Development Goals) im In- und Ausland aus Sicht der Zivilgesellschaft
  • Migration und Flucht aus zivilgesellschaftlicher Perspektive: Migrantenselbstorganisationen, Transnationalität

Engagementförderung

Neben dem Einblick in unsere Arbeit möchten wir die Studierenden zu eigenem, zivilgesellschaftlichem Engagement motivieren.

  • Das Engagement kann, wenn möglich, Teil der Prüfungsleistung sein. Insbesondere Angebote des Service Learning sind dafür gut geeignet. Die Studierenden können bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen oder Aktionen von unseren Referent*innen unterstützt werden. Dabei lernen sie zivilgesellschaftliche Arbeit praktisch kennen. Denkbar ist auch eine zur Aktion zusätzlich verfasste Ausarbeitung zu dem jeweiligen Thema.
  • Im Anschluss an unsere Seminarbesuche unterstützen wir die Gründung von Aktionsgruppen der Seminarteilnehmenden.

Sommerakademien und Publikation

  • Für den fachlichen Austausch laden wir engagierte Studierende und Dozent*innen zu je einer Sommerakademie in 2018 und 2019 ein.
  • Im Jahr 2019 wird eine wissenschaftliche Abschlusspublikation mit Beiträgen von teilnehmenden Studierenden und Dozent*innen erstellt.

 

 

Eine Welt Netz NRW @ 2019
Bitte benutzen Sie zum Ausdrucken den Druckbutton am Ende jeder Seite.