Liebe Interessierte, lieber Interessierter,

Liebe Interessierte, lieber Interessierter,

falls der Newsletter zerzaust oder ohne die Bilder bei dir angezeigt wird, klick bitte auf diesen Link http://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/642/.
Du kannst mir gerne Hinweise und Links mailen, die ich in einen der nächsten Newsletter aufnehmen soll.

Neueste Informationen von uns und Berichte über vergangene Veranstaltungen gibt es bei Facebook. Einfach diesem Link folgen und Gefällt mir drücken.

 

Herzliche Grüße
Sophia Buller und Jens Elmer

 

1. (D)EINE WELT GIPFEL

1. (D)EINE WELT GIPFEL

Wie soll Deine Zukunft aussehen?

Das kannst du mit 150 anderen jungen Menschen, sowie einem der UN-Jugend­delegierten für Rio+20 am Samstag, 2. Juni zwischen 11 und 18 Uhr im Stadtweinhaus in Münster diskutie­ren. Auf dem (D)Eine Welt Gipfel warten zum Beispiel eine konsumkritische Stadtführung und Workshops zu den Themen Klimaflüchtlinge und Protestbewegungen gegen globale Ungerechtigkeit auf dich. Kreative Mitmachstationen zum T-Shirt bedrucken oder mit Infos über internationale Jugendfreiwilligendienste sind vor Ort. Unsere eigenen Positionen und Forderungen wollen wir zu einer Deklaration zusammenstellen und in die Öffentlichkeit tragen: Welche Zukunft wollen wir?

Mehr Infos gibt’s hier.

 

2. Rio+20-Gipfel im Juni

2. Rio+20-Gipfel im Juni

Alternativgipfel gewinnt an Bedeutung

Rio+ 20-Gipfel- ehemaliger Hoffnungsträger für eine globale Veränderung in Sachen Umweltschutz verliert zusehends an Glaubwürdigkeit. Kritiker bemängeln statt effektivem Umweltschutz und gerechter Entwicklung stehe bei vielen Regierungen die Vermarktung von Naturressourcen im Mittelpunkt.

Um Lösungsvorschläge zu erörtern und um der Politik eine andere Richtung  zu weisen, hat sich nun  der Alternativgipfel People’s Summit gebildet.  Über 600 Organisationen haben sich schon angemeldet.

Beim Alternativgipfel diskutieren Aktivisten aus aller Welt über die falschen Lösungsansätze, alternative Wirtschaftsmodelle und Kampagnen nach dem Rio+20-Gipfel.

Mehr Infos zum Alternativgipfel gibt’s hier.

 

3. Entwicklungspolitisches Sommercamp

3. Entwicklungspolitisches Sommercamp

Sonntag, 12.08. – Freitag, 17.08.2012 in Erkelenz-Borschemich

Peak Oil (das Ende des billigen Öls),  Klimawandel, ökonomische Wachstumskrisen und soziale Verarmung. Das alles bewegt uns und immer mehr Menschen fordern eine nachhaltige und gerechte Gesellschaft. Diese wollen die TeilnehmerInnen während des sechstägigen Sommercamps im Kleinen versuchen, praktisch zu leben.
Neben Workshops und Vorträgen zu Nachhaltigkeits- und Zukunftsthemen geht es auf dem Camp darum, voneinander und miteinander zu erfahren, wie wir in Deutschland gemeinsam mit jungen Menschen aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland aktiv werden können.
Der Teilnahmebeitrag liegt bei € 100 (inkl. Verpflegung und Übernachtung). Bei Interesse und für die Anmeldung reicht zunächst eine kurze Email an: cynthia.cichocki@eine-welt-netz-nrw.de. Das gilt übrigens auch für alle, die Lust haben, sich an der Organisation des Camps zu beteiligen. Wir freuen uns auf neue und „alte“ Gesichter!

 

4. Bildungsmaterial "Einfach ganz ANDERS"

4. Bildungsmaterial "Einfach ganz ANDERS"

Klima, Boden, Wasser

Die vom Eine Welt Netz NRW und der BUNDjugend NRW erstellte vierteilige Lernreihe zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ sensibilisiert und motiviert mit rund 50 jugendgerechten und aktionsgeladenen Methoden bei der Arbeit besonders in der Sekundarstufe I und macht auf globale Zusammenhänge aufmerksam. Schüler lernen sich aktiv für eine gerechtere Welt einzusetzen und eigene Aktionsideen zu realisieren.

Die Lernreihe besteht aus einer Basismappe zur Arbeit an Ganztagsschulen und drei thematischen Heften (64-80 S.) zu Klima, Wasser und Boden.

  • Einfach ganz ANDERS – Bildung für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen (80 S., Dez. 2011)
  • Krimi, Killer & Konsum – Das etwas andere Klima! (80 S., März 2012)
  • Wild, weit & virtuell – Wasserwelt konkret! (64 S., Mai 2012)
  • Schätze, Erde & Geschäft – Auf dem Boden der Tatsachen! (64 S., vorr. Juni 2012)

Die Broschüren sind jeweils gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro hier zu bestellen.

 

5. Wahl-o-mat

5. Wahl-o-mat

In NRW sind am 13. Mai Wahlen zum Landtag

Das Wahlergebnis entscheidet darüber, wie die zukünftige Energiepolitik in Nordrhein-Westfalen sein wird, ob Menschen mit Migrationshintergrund mehr Rechte erhalten und auch, ob das Land und Städte in Zukunft mehr Produkte kaufen, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit und Umweltzerstörung hergestellt werden.

Wenn du die Positionen der Parteien vergleichen möchtest, gib deine Antworten auf Fragen des „Wahl-o-mat“ an.

Er sagt dir, welche Parteien deine Meinungen am ehesten vertreten.

Das Eine Welt Netz NRW hat zusammen mit anderen Organisationen Forderungen an die größeren Parteien gestellt. Die könnt ihr auf unserer Homepage nachlesen.

 

6. Mit Essen spielt man nicht

6. Mit Essen spielt man nicht

 

Spekulation mit Nahrungsmitteln stoppen

Die Lebensmittelpreise schießen immer rasanter in die Höhe. Besonders die Ärmsten der Armen trifft das hart. Aufgrund der Preisexplosion im zweiten Halbjahr 2010 sind zusätzlich 44 Millionen Menschen weltweit verarmt.  Der Grund findet sich an den Börsen. In Deutschland wird gezockt und der globale Süden verliert. Um dies zu verhindern haben sich Oxfam, Misereor, Welthungerhilfe,  Attac, Campact, WEED und das Südwind- Institut zu einem Bündnis zusammen geschlossen und eine Petition verfasst, die Bundesfinanzminister Schäuble dazu auffordert, gegen die Spekulation mit Lebensmitteln vorzugehen.

Hier geht's zur Petition.

Auch die online Bewegung Avaaz.org hat sammelt seit Januar Unterschriften, richtet sich jedoch mit ihrer Petition an Josef Ackermann, den Chef der Deutschen Bank.

Hier geht's zur Petition von Avaaz.org

 

7. Theaterworkshop in Berlin

7. Theaterworkshop in Berlin

Regieren statt blockieren, aufdecken statt decken, Transparenz jetzt!

Die EU kündigte am 25.10.2011 an 2012 gesetzliche Berichtspflichten für Unternehmen einzuführen. Diese können helfen, Korruption, unwürdige Arbeitsbedingungen und systematische Umweltverschmutzungen und- ausbeutungen  zu verhindern. Die Bundesregierung jedoch sträubt sich. Berichtspflichten würden „eine Abkehr vom Prinzip der Freiwilligkeit bedeuten“ und seien mit  einem „erheblichen Bürokratieaufwand für […] Unternehmen verbunden“.

Um auf kreative Weise darauf Aufmerksam zu machen, lädt Femnet am 15./16. Juni zu einem Theaterworkshop in Berlin ein.

Mehr Infos zur geplanten Transparenzpflicht findet ihr hier

Anmelden zum Theaterworkshop könnt ihr euch bei Femnet

 

8. Mit kolonialen Grüßen

8. Mit kolonialen Grüßen

Broschüre zur Sensibilisierung zum Thema Rassismus

Immer mehr junge Menschen verbringen ein Auslandsjahr im globalen Süden. Ihre Eindrücke und Erfahrungen teilen sie in Blogs, sozialen Netzwerken, E-Mails und Bildern mit.

Die Broschüre „Mit Kolonialen Grüßen“ von Glokal ermöglicht einen reflektierten Einblick in eigene Sprechweisen, Bilder und Eindrücke und sensibilisiert für postkoloniale Kontinuitäten, globale Herrschaftsverhältnisse und Rassismus.

Sie analysiert eigene  Berichte und entwickelt alternative Handlungsoptionen.

Die Broschüre ist hier zum Herunterladen verfügbar.

Am 7. Und 8. Juli organisiert Open Globe ein Seminar zum Thema Rassismus mit ReferentInnen von Glokal. Mehr Infos dazu im nächsten Newsletter.

 

9. Was sind schon 2 Grad mehr?

9. Was sind schon 2 Grad mehr?

 

Das neue Werkheft des Informationsbüro Nicaragua e. V.

Die neue Lerneinheit bietet einen Anschaulichen Einblick in das Leben der Menschen in Lateinamerika, die aktiv vom Klimawandel betroffen sind.

Das Problem Erderwärmung wird anhand von Themen wie Fleischkonsum, Regenwaldabholzung, Agrartreibstoffen, Atomkraft etc. dargestellt.

Teilnehmende können anhand partizipativer und aktiver Lerneinheiten Zusammenhänge erfahren und Alternativlösungen entwickeln.

Das Lehrheft kann inklusive DVD für 5€ Schutzgebühr (zzgl. Porto und Verpackung) beim Informationsbüro Nicaragua e. V. bestellt werden.

Weitere Infos gibt’s hier.

 

10. Venro Neuerscheinung

10. Venro Neuerscheinung

„Jahrbuch Globales Lernen“

Allen, denen Globales Lernen am Herzen liegt, wird  jetzt das „Jahrbuch Globales Lernen“ über Wirkungsbeobachtung und Qualitätsentwicklung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Venro reflektiert darin über die Entwicklungen, Fortschritte und Lehrmethoden  des Globalen Lernens und bietet eine Qualitätsanalyse zum Thema.

Außerdem erklärt es wie die Angebote wirksamere Lernerfolge  erzielen können.

Das Buch ist unter der Emailadresse sekretariat@venro.org oder Telefonnummer 0228-94677-10 erhältlich.

 

11. Schulden in Bildern

11. Schulden in Bildern

Ausstellung am 22. Juni

Die komplexen Themen Schuldenkrisen, Staatsschulden, Entschuldung etc. sind für viele nur schwer verständlich.

In Kooperation mit erlassjahr.de – Entwicklung braucht Entschuldung stellten Schüler des Essener Kükelhaus Berufskollegs eine Ausstellung zusammen.

Alle Interessierten sind herzlich zur Eröffnungsfeier am 22. Juni um 17:30Uhr im Jugendhaus (Carl Mosterts Platz 1, 40477 Düsseldorf) eingeladen. Um Anmeldungen wird gebeten an s.bonse@erlassjahr.de.

 

12. Otros Mundos

12. Otros Mundos

TeamerInnen für Lateinamerika-Workshops gesucht

Das Informationsbüro Nicaragua e. V. sucht für den Zeitraum September 2012 bis Juli 2013 engagierte TeamerInnen für die Durchführung von Workshops an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. In den Workshops werden soziale, politische und ökonomische Themen rund um Lateinamerika mit Hilfe aktivierender und partizipativer Methoden des Globalen Lernens spielerisch zum Gegenstand der Auseinandersetzung gemacht. Bewerbungsschluss ist der 3. Juni 2012.
Nähere Informationen und ein Bewerbungsbogen findet ihr hier. Gerne kann diese Ausschreibung auch an weitere Interessierte weitergeleitet werden.

 

Impressum

Impressum

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie uns für den nächsten Newsletter gerne schicken! Der Newsletter erscheint zu Anfang/Mitte jedes Monats, Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 04. Juni 2012.

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat, bitte melden.

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Achtermannstr.10-12, 48143 Münster, Tel.: 0251 - 28 46 69 – 18, Fax: 0251 – 28 46 69 -0. jens.elmer@eine-welt-netz-nrw.de; www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Jens Elmer. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.

 
Weitere Themen:
FUSSZEILE
  
linkarena google wong webnews yigg_de delicious furl yahoo facebook

Eine Welt Netz NRW e. V.  -  Achtermannstraße 10-12  -  48143 Münster
Tel.: 02 51 / 28 46 69 0  -  Fax: 02 51 / 28 46 69 10
Email: info@eine-welt-netz-nrw.de
 
 
IMPRESSUM

MARGINALSPALTE

  Veranstaltungskalender
Di - 00.00.0000 (+)   Herne
Indiens Süden
Di - 00.00.0000 (+)   Herne
Das indische Bildungssystem
Sa - 02.07.2016 (+)   Dinslaken
Ausstellung "Kakao & Schokolade" mi ...
Mo - 15.08.2016 (+)   Hagen
Palästinensische Kinder u. Jugendli ...
Sa - 27.08.2016 (+)   Düsseldorf
55. CARAVAN SALON – eine Reise durc ...
Do - 01.09.2016 (+)   
FAIR FRIENDS
  Weitere Veranstaltungen ...

 

Kurzfilm: Eine Welt Arbeit in NRW (Klick)

Eine Welt Netz NRW - Startseite