Liebe Interessierte, lieber Interessierter,

Liebe Interessierte, lieber Interessierter,

wir hoffen, du hast ausreichend freie Zeit und kannst den Sommer genießen, der nächste Woche kommen soll. Auch im Sommer gibt es spannende Aktionen - vielleicht hast du ja Lust, bei unserem Klimacamp in der Nähe von Köln vorbeizuschauen.

Falls der Newsletter zerzaust oder ohne die Bilder bei dir angezeigt wird, klick bitte auf diesen Link http://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/642/.
Du kannst mir gerne Hinweise und Links mailen, die ich in einen der nächsten Newsletter aufnehmen soll.

Neueste Informationen von uns und Berichte über vergangene Veranstaltungen gibt es bei Facebook. Einfach diesem Link folgen und Gefällt mir drücken.
Herzliche Grüße
Sophia Buller und Jens Elmer

 

1. International Barrio beim Klimacamp

1. International Barrio beim Klimacamp

Kampagne Heiße Zeiten gegen Kohleabbau
Auf dem diesjährigen Klimacamp in Kerpen-Manheim westlich von Köln vom 3.08.- 12.08. wird die Kampagne „Heiße Zeiten- Nimm die Zukunft in die Hand“ des Eine Welt Netz NRW  mit dem International Barrio vertreten sein. Das Thema im International Barrio  wird Klimagerechtigkeit sein. Wir finden, Industrie- und Schwellenländer müssen endlich Verantwortung für ihren immensen Energiehunger übernehmen. Euch erwarten spannende Diskussionen mit Gleichgesinnten, viele  Aktionen zum Thema und kulturelle Highlights. Du kannst entweder die ganze Zeit teilnehmen oder spontan vorbeischauen. Weitere Infos gibt’s hier.Wir freuen uns über Anmeldungen an cynthia.cichocki@eine-welt-netz-nrw.de.

 

2. Internationale Fairhandelsmesse FA!R2012 im Pott

2. Internationale Fairhandelsmesse FA!R2012 im Pott

MithelferInnen bei Young Fashion Area gesucht

Die FA!R2012 wird vom Freitag, 7. September  bis Sonntag, 9.September in den Dortmunder Westfalenhallen stattfinden. Dich erwarten 100 Aussteller aus Europa und Afrika und spannende Diskussionen mit internationalen Gästen. In der neuen Young Fashion Area möchten wir junge Menschen unter den erwarteten 2500 BesucherInnen für FairTrade und verantwortlichen Konsum sensibilisieren. Dazu suchen wir Interessierte, die den Bereich mit OpenGlobe zusammen betreuen. Auch weltwärts-RückkehrerInnen können ihre Erfahrungen weitergeben und weltwärts vorstellen. Zeit und Lust dazu? Dann melde dich bei jens.elmer@eine-welt-netz-nrw.de, 0251 - 28466918. Weitere Infos findet ihr hier.

 

3. Welcome back für RückkehrerInnen

3. Welcome back für RückkehrerInnen

Unser RückkehrerInnenprojekt bietet Unterstützung an

Das Eine Welt Netz NRW sucht junge Menschen, die Interesse haben, Begrüßungsveranstaltungen für weltwärts-RückkehrerInnen oder RückkehrerInnen anderer Freiwilligendienste an Unis in NRW kreativ mitzugestalten. Du kannst von eigenen Erfahrungen berichten und lokale entwicklungspolitische Initiativen und Vereine können ihre Aktivitäten vorstellen und Möglichkeiten aufzeigen, wie RückkehrerInnen sich bei ihnen engagieren können, nachdem sie den Kulturschock im Entwicklungsland Deutschland verdaut haben. Die Veranstaltungen laufen im Wintersemester 2012. Wenn du alleine oder deine Gruppe Lust hat, das in deiner Stadt mit uns zusammen zu organisieren, schau hier nach: http://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/1753/. Bewerbungsfrist ist der 24.August 2012.

 

4. Café weltwärts in Köln

4. Café weltwärts in Köln

„Einführung in die Gemeinwohlökonomie“

Der freie Journalist Thomas Pfaff  berichtet in der Reihe „Cafe weltwärts“ des Eine Welt Netz NRW über das Thema „Gemeinwohlökonomie“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen  am Mittwoch, dem 25.07.2012 um 19.00Uhr in die ESG Köln  zu kommen. (Evangelische Studierenden Gemeinde, Bachemer Str. 27). Die Gemeinwohlökonomie verabschiedet sich vom Kapitalismus mit all seinen Schattenseiten, bleibt aber eine kooperative Marktwirtschaft. Sie ist inzwischen mehr als ein Modell, auch eine rasch wachsende Bewegung: Über 100 „Pionierunternehmen“ und 30 Regionalgruppen in 10 Staaten arbeiten bereits mit.Mehr Infos zum Thema hier.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist kostenlos.

 

5. Antifa-Camp in Dortmund

5. Antifa-Camp in Dortmund

Aktiv gegen Braun im Ruhrgebiet

Das bundesweite Antifa-Camp wird in diesem Jahr von 24.8.-02.09. in Dortmund stattfinden. Dortmund ist nicht nur gekürte Bundeshauptstadt des Fairen Handels sowie Zentrum des besten Fußballs, sondern seit Jahren leider auch Hochburg für Neonazis.
Mit dem Camp soll ein antifaschistisches Aufbruchssignal gesetzt werden. Das Camp dient der Vorbereitung der Gegenproteste zum „Nationalen Antikriegstag“, den Neonazis in Dortmund begehen wollen. Willkommen sind alle, denen antifaschistischer Widerstand wichtig ist. Es wird ein vielfältiges Angebot mit Aktionen, Workshops, Demos und einem Kulturprogramm geben. Weitere Informationen hier.

 

6. Wer dreht krumme Sachen?

6. Wer dreht krumme Sachen?

Ausbeutung in der Bananenproduktion

Zwei Studien thematisieren die Marktmacht der westlichen Handelsketten und die Auswirkungen auf die Ausbeutung von ArbeiterInnen in den Produktionsländern. Die Studie „Das krumme Ding mit der Banane“  von Südwind und Misereor kannst du hier lesen.  Die Studie „Bittere Bananen“ von Oxfam untersucht die Situation in Ecuador, wo jede dritte Bananen angebaut wird, die in Deutschland verkauft wird.

Oxfam kritisiert eine große Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit der größten deutschen Handelsketten. „Trotz sozialer Selbstverpflichtungen sind die Arbeitsbedingungen im Bananenanbau in Ecuador immer noch verheerend“.

 

7. Visionaries in Action

7. Visionaries in Action

Die Konferenz für engagierte junge Menschen 

Bei der Konferenz Visionaries in Action sind noch einige Plätze frei. Vom 12.-18. August treffen sich ca. 80 junge Menschen mit Preisträgern des "Alternativen Nobelpreises" (Right Livelihood Award) und anderen inspirierenden Gästen, um gemeinsam auf Augenhöhe Lösungsansätze für globale Probleme zu diskutieren und neue Projekte zu erarbeiten. Konferenz-Sprache ist Englisch. Bewerben könnt ihr euch hier.

 

8. Schulden in Bildern

8. Schulden in Bildern

Online Ausstellung

Schulden sind nicht nur in Europa ein Thema:Hintergrund der Ausstellung ist es, komplexe Themen wie Entschuldung, Staatschulen und Schuldenkrisen in verschiedenen Regionen der Erde anhand von Bildern greifbarer zu machen. Die eindrucksvollen Grafiken und  Bilder der Ausstellung findet ihr hier.

 

9. Baumpatenschaften gegen Braunkohle

9. Baumpatenschaften gegen Braunkohle

RWE frisst Hambacher Forst

In Hambach bei Köln frisst sich ein Braunkohletagebau (siehe auch Meldung 1 dazu) durch die letzten Reste des Hambacher Forsts, dem einst größten Wald der Region. Die Braunkohle wird von RWE in Braunkohlekraftwerken verbrannt, wobei Unmengen an klimaschädlichem CO2 in die Luft geblasen werden. Der Bergbau zerstört den Lebensraum von  bedrohten Tierarten und gibt jede Menge Feinstaub in die Umgebung ab.
Um dem Thema mehr Öffentlichkeit zu bieten, kann man jetzt über das Netzwerk NANDU Baumpate werden. Wer Interesse hat findet hier mehr Infos hier.

 

10. Drehbuchwettbewerb

10. Drehbuchwettbewerb

 

Die beste Filmidee zum Thema „Große Transformation“

Germanwatch organisiert einen Wettbewerb. Thema: Wie kann die  „Große Transformation“ filmerisch dargestellt werden?. Dabei geht es um einen  grundlegenden Wandel und die globalen ökonomischen, sozialen und ökologischen Herausforderungen. Die beste Idee soll umgesetzt werden und wird am Ende mit einem Preisgeld von bis zu 4000,- € belohnt.
Kreative Drehbuchvorschläge könnt ihr bis zum 10. August  einsenden. Mehr Infos findet ihr hier.

 

11. Greenspots

11. Greenspots

Wie viel Müll produziert unsere Feierei?

Feierst du umweltfreundlich? Auf dieses Thema soll der Videowettbewerb von NaturWatt und Sounds For Natur Foundation e.V. aufmerksam machen. Junge kreative Köpfe, denen die Umwelt am Herzen liegt, sind eingeladen, einen Film von ca. 60 Sekunden zum Thema klima- und umweltfreundliche Events zu drehen. JedeR kann seinen/ihren Film hochladen.
Die Aktion wird von Gentleman und Donots unterstützt. Es gibt insgesamt 3000 € Preisgeld.
Bis zum 1.09. könnt ihr noch mitmachen. Hier gibt’s den Trailer.

 

12. SOS for Human Rights

12. SOS for Human Rights

 

Das mobile Theaterstück

Die Initiative SOS for Human Rights sucht Auftrittsmöglichkeiten im September in NRW für das gleichnamige Theaterstück des GRIPS Theaters Berlin. Die drei Freunde Jamila, Naisha und Kerim sind alle drei Flüchtlinge mit ihrer eigenen Geschichte. Das Theaterstück klärt über Fluchtgründe,  die lebensgefährlichen Reisebedingungen der Flüchtlinge und die Festung Europa auf und thematisiert Kinder- und Flüchtlingsrechte. Wenn du Ideen für weitere Auftrittsorte hast oder dich für das Theaterstück interessiert, melde dich. Kontakt und die weiteren Tourdaten findest du hier.

 

13. Abschalten genügt nicht

13. Abschalten genügt nicht

 

Wird die Energiewende umgesetzt?

Ein Jahr nach den Bundestagsbeschlüssen zum Energiewende-Gesetzpaket fragt die „Klima-Allianz“, in der das Eine Welt Netz NRW Mitglied ist, nach: Was ist bisher passiert? Nach dem Scheitern multinationaler Ansätze auf dem Gipfel von Rio ist es nun wichtig in der Praxis zu zeigen, welche Vorteile eine Energiewende bringen kann.
Auf 32 Seiten bietet die Publikation einen umfassenden Wegweiser durch das Dickicht der verabschiedeten Gesetze, schaut kritisch auf den Stand ihrer Umsetzung und skizziert die notwendigen Schritte für die nächste Zeit.
Den Jahresbericht „Abschalten genügt nicht. Wer aussteigt muss auch richtig einsteigen!“ könnt ihr hier anschauen oder bestellen .

 

Impressum

Impressum

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie uns für den nächsten Newsletter gerne schicken! Der Newsletter erscheint zu Anfang/Mitte jedes Monats, Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 25. August 2012.

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat, bitte melden.

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Achtermannstr.10-12, 48143 Münster, Tel.: 0251 - 28 46 69 – 18, Fax: 0251 – 28 46 69 -0. jens.elmer@eine-welt-netz-nrw.de; www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Jens Elmer. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.

Bildnachweis: Foto 4 von Rainer Sturm /www.pixelio.de

 
Weitere Themen:
FUSSZEILE
  
linkarena google wong webnews yigg_de delicious furl yahoo facebook

Eine Welt Netz NRW e. V.  -  Achtermannstraße 10-12  -  48143 Münster
Tel.: 02 51 / 28 46 69 0  -  Fax: 02 51 / 28 46 69 10
Email: info@eine-welt-netz-nrw.de
 
 
IMPRESSUM

MARGINALSPALTE

  Veranstaltungskalender
Sa - 02.07.2016 (+)   Dinslaken
Ausstellung "Kakao & Schokolade" mi ...
Sa - 23.07.2016 (+)   Bochum
Funkhaus Europa: Odyssee
Mo - 25.07.2016 (+)   Wuppertal
Einführungskurse in Filipino, Kiswa ...
Mi - 27.07.2016 (+)   Münster
"Pardon wird nicht gegeben!"
Sa - 30.07.2016 (+)   Bochum
Funkhaus Europa: Odyssee
So - 31.07.2016 (+)   Münster
"Pardon wird nicht gegeben"
  Weitere Veranstaltungen ...

 

Kurzfilm: Eine Welt Arbeit in NRW (Klick)

Eine Welt Netz NRW - Startseite