Unsere Themen
 1. Seminar konsumkritischer Stadtrundgang
 2. Cafe weltwärts
 3. „frei+willig sucht“
 4. Mit dem Eine Welt Netz weltwärts gehen!
 5. Neuerscheinung „Wer andern einen Brunnen gräbt“
 6. Mitmach-Straßentheater-Werkstatt in Münster
 7. 20 Jahre Wandbild am cuba
 8. Multiplikatoren-Fortbildung für Fairen Handel
 9. Nahrungsmittelspekulationen eindämmen
 10. Ist das Schrott oder kann das weg?
 11. Süßes Gift – Hilfe als Geschäft
 12. Ecumenical Leaderhsip Training
 13. Shape the Future!
 14. "Geliebtes Leben" in Schulen
 15. Carrotmob in Düsseldorf
 16. Informationsmaschine
 Impressum

1. Seminar konsumkritischer Stadtrundgang

Du kannst lernen, selbst konsumkritische Stadtrundgänge anzubieten!

Mein T-Shirt kommt aus Pakistan und ist trotzdem billiger als eine Fahrkarte in die nächste Stadt? Was hat mein Steak mit der Rodung des Regenwalds zu tun? Diese Fragen werden auf konsumkritischen Stadtrundgängen beantwortet. In 50 Städten gibt es bereits aktive Gruppen, jetzt kommt das Projekt weltbewusst auch nach Dortmund! Zum  Workshop am 9. (ab nachmittags) und 10. November (ganztägig) kannst du dich noch anmelden und mit der OpenGlobe-Gruppe Dortmund und anderen Interessierten eine konsumkritische Stadtführung planen und ausprobieren und später evtl. für Schulklassen und Gruppen anbieten. Kosten: 10,-€, inkl. Verpflegung. Übernachtung auf Anfrage. Infos zu weltbewusst hier, Infos für den Dortmund-Workshop und Anmeldungen: Hannah Fischer, HannahFischer@gmx.net.

2. Cafe weltwärts

Kreatives Entwicklungspolitisches Engagement in Köln

Das „café weltwärts“ am Di, 20.11.2012 von 17.00-20.00 Uhr im Allerweltshaus Köln (Körnerstraße 77, Köln-Ehrenfeld) lädt junge Menschen aus Köln und Umgebung ein, die sich entwicklungspolitisch engagieren möchten. Im „Markt der Möglichkeiten“ stellen sich Kölner Vereine und Initiativen mit ihren Themen, Projekten und Aktionen vor. In netter Atmosphäre tauschen die Teilnehmer_innen Informationen aus und vernetzen sich. Neben den Gastgebern Eine Welt Netz NRW und Allerweltshaus Köln stellen sich viele weitere Initiativen vor: Experiment e.V., Oikocredit, Jecke Fairsuchung, Köln Agenda e.V., Netzwerk Eine Welt Stadt Köln, NicaNetz, Ingenieure ohne Grenzen u.v.m. Mehr Infos zum Programm gibt es hier. Die Teilnahme ist kostenlos. Kontakt: cynthia.cichocki@eine-welt-netz-nrw.de

3. „frei+willig sucht“

Theateraufführung von weltwärts-Rückkehrern am 20.11.2012 im Allerweltshaus Köln

Das Eine Welt Netz NRW präsentiert: „frei+willig sucht“ - das Theaterstück von RückkehrerInnen des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes weltwärts. Max, Lisa und Leon haben die Schule bzw. Berufsausbildung hinter sich. Und jetzt? Studieren? Oder doch lieber arbeiten? Nichts für die drei: sie gehen nach Ghana, Brasilien und Nicaragua. Und das als Freiwillige. Auf der Bühne erwachen ihre Erlebnisse zum Leben. Die eine Welt wird sichtbar und spürbar. Das Theaterstück schafft  auf spannende Weise Verständnis für globale Zusammenhänge und interkulturelle Themen. Die nächste öffentliche Aufführung findet im Anschluss an das café weltwärts im Allerweltshaus Köln (Körnerstraße 77,  50823 Köln) um 20Uhr statt. Der Eintritt ist frei, mehr Informationen hier.

4. Mit dem Eine Welt Netz weltwärts gehen!

Bewerbungsphase für das Entsendejahr 2013/2014 ist eröffnet

Lust auf einen Perspektivwechsel? Lust Neues zu lernen? Schon mal drüber nachgedacht, ein Jahr lang in einem Land des Globalen Südens zu leben? Dann ist der entwicklungspolitische Freiwilligendienst weltwärts passend für dich. Das Eine Welt Netz NRW hat die Bewerbungsphase für das Entsendejahr 2013/2014 eröffnet: Junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren haben mit uns die Möglichkeit, ab August 2013 ein Jahr in Togo, Ghana, Ruanda, Uganda, Südafrika, Nicaragua oder auf die Philippinen einen Freiwilligendienst zu leisten. Bewirb dich schnellstmöglich, spätestens bis 30. November bei miriam.elsinghorst@eine-welt-netz-nrw.de. Weiter Informationen gibt es hier.

5. Neuerscheinung „Wer andern einen Brunnen gräbt“

Broschüre zu Rassismuskritik, Empowerment und zum Globalen Kontext 

Die Broschüre ist von jungen Leute für junge Leute gemacht, die von Themen wie Empowerment, Rassismus, Entwicklungszusammenarbeit und Internationale Freiwilligendienste bewegt werden und ein Interesse haben, sich damit kritisch auseinanderzusetzen. Mehr Informationen hier.

6. Mitmach-Straßentheater-Werkstatt in Münster

Interessenten bis zum 13.11. bitte melden

Straßentheater ist ein Mittel der politischen Teilhabe. Mit dem Theaterpädagogen Giovanni Gino Santo bringt aktuelle politische Themen auf die Straßen Münsters gebracht. Ganz im Sinne der Partizipation werden die Themen mit den Teilnehmer_innen gemeinsam diskutiert. Mit den Themen wird theatral experimentiert. Eingefahrene Blickwinkel werden durch das Mittel der ästhetischen Verfremdung aufgebrochen, um dadurch von den Passant_innen mit neuer Perspektive betrachtet werden zu können.

Samstag, den 24.11.2012 soll es um 9 Uhr losgehen und um 17.30 Uhr enden. Ob es am gleichen Tag es auf die Straße geht, oder ein weiterer Termin gefunden wird, entscheiden die Teilnehmenden. Der symbolische Teilnahmebetrag beträgt 5 €, meldet euch bitte bis zum 13.11.2012 bei openglobe.muenster@googlemail.com an.

7. 20 Jahre Wandbild am cuba

Einladung zur Veranstaltungsreihe in Münster

Vor 20 Jahren entstand an der Wand des cuba-Kulturzentrum ein Wandgemälde von deutschen und lateinamerikanischen Künstler_innen. Es setzt sich kritisch mit der Eroberung Lateinamerikas auseinander, die jahrhundertelang und immer noch als „Entdeckung“ verharmlost wird.

Wir laden dich herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:

18.11.2012:  Eröffnungsveranstaltung mit Hausführung und Musik

20.11.2012: Podiumsdiskussion: Wo steht Lateinamerika heute? - Was ist buen vivir? - Was können wir lernen? Mit spannenden Referent_innen

23.11.2012: Filmabend "Testamento": Der emotionale und bewegende Film zeichnet die Stationen der linken lateinamerikanischen Geschichte nach.

Details findest du hier. Veranstalter sind cuba e.V., Vamos e.V. und das Eine Welt Netz NRW e.V.

8. Multiplikatoren-Fortbildung für Fairen Handel

La tienda e.V. sucht junge Leute

Zur Durchführung von Bildungsseminaren mit Schulklassen und Jugendgruppen zum Thema Fairer Handel werden Studierende und weitere Interessierte aus Münster und näherer Umgebung gesucht, die sich ehrenamtlich als Multiplikatoren für den Fairen Handel einsetzen möchten. La tienda bietet umfangreiche inhaltliche und methodisch didaktische Fortbildungswochenenden: am 15.-17.02.2013 und 12.-14.04.2013 sowie viele Möglichkeiten, Praxiserfahrungen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit zu sammeln. Bewerbungen bitte bis zum 28.11.2012 an a.sieveking@latienda-weltladen.de. Weitere Informationen hier.

9. Nahrungsmittelspekulationen eindämmen

Offener Brief an Finanzminister Schäuble

Eine wesentliche Ursache für steigende Nahrungsmittelpreise und damit eine Zunahme des weltweiten Hungers sehen Nichtregierungsorganisationen (NRO) in der Spekulation mit Nahrungsmitteln. In einem offenen Brief fordern zwölf große NRO Finanzminister Schäuble dazu auf, die Nahrungsmittelspekulationen einzudämmen.„Sie haben kürzlich zur Deregulierung der Finanzmärkte gesagt: ‚Alle haben bei diesem Wahnsinn mitgemacht, ich auch. Wir bitten Sie: Tragen Sie dazu bei, diesen Wahnsinn jetzt zu stoppen!“, schreiben die Organisationen dem Bundesfinanzminister.

Der ganze Brief kann hier angeschaut werden.

10. Ist das Schrott oder kann das weg?

Schulung für Multiplikator_innen zur Ausbildung von jungen Radioreportern

Welche wertvollen Rohstoffe befinden sich in technischen Geräten wie Handys, eBooks und Tablets und wie kann man sie besser nutzen? Mit diesen Fragen sollen sich Kinder und Jugendliche im Alter von 10-14 Jahren in einer 5-tägigen Sommerferienaktion beschäftigen und einen Radiobeitrag erstellen. Die Konzipierung der Ferienaktion zum Thema „Elektroschrott“ und das Vermitteln der Erfahrungen sind Ziele von zwei Fortbildungen am 1.-2. Februar und 8.-9. Juni 2013. Dafür werden Multiplikator_innen gesucht. Mehr Infos bei Kristin Auer: kristin.auer@wilabonn.de und hier.

11. Süßes Gift – Hilfe als Geschäft

Dokumentarfilm über 50 Jahre Entwicklungszusammenarbeit ab 8. November im Kino

Macht Hilfe abhängig? Peter Heller stellt mit seinem Dokumentarfilm „Süsses Gift – Hilfe als Geschäft“ den Sinn und Unsinn von Entwicklungszusammenarbeit dar. Anhand von drei Fallstudien aus Mali, Kenia und Tansania überprüft er die Wirkungen der Entwicklungshilfe aus Sicht ausgewählter Afrikaner_innen und fragt: Warum hat Afrika nach fünfzig Jahren und 600 Milliarden US-Dollar Hilfsgeldern nicht den erwarteten Entwicklungsschub gemacht?

Vorführung in Münster mit anschließender Diskussion mit dem Regisseur und Gästen am 12.11. Mehr Informationen hier.

12. Ecumenical Leaderhsip Training

Fortbildung  für junge Erwachsene

Das Training befähigt junge Erwachsene zur Mitarbeit in nationalen und internationalen Gremien und zur Leitung von internationalen Begegnungen und entwicklungspolitischer Bildungs- und Projektarbeit uvm. Ort: Wuppertal, vom April 2013 bis März 2014. Mehr Informationen hier.

 

13. Shape the Future!

Internationaler Aktionstag für Klimagerechtigkeit am 8. Dezember 2012

Anfang Dezember finden die UN-Klimaverhandlungen statt. Am 08.12.12 will „Shape the Future“ deshalb zeigen, dass sich junge Menschen weltweit für Klimagerechtigkeit und Klimaschutz einsetzen. Mit vielfältigen Aktionen werden Zeichen für Klima- und Umweltschutz gesetzt. Stellt eure eigene Aktion auf die Beine zusammen mit Freunden, der Eine-Welt-Gruppe, in der Schule, mit Leuten aus der Uni... In Aktionskit (als Download hier) findet ihr viele Anregungen. Berichtet auf Facebook über eure Aktion, trefft dort andere Jugendliche aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa und erfahrt, welche Aktionen sie planen.

14. "Geliebtes Leben" in Schulen

Aktive Helfer gesucht für die Begleitung der Schulklassen

Das Mpumalanga Forum NRW bietet im Rahmen eines Projektes mit der Hugo Tempelmann Stiftung Kinovorführungen des Films "Geliebtes Leben“ in Schulen an. Im Projekt steht HIV und AIDS Prävention im Mittelpunkt. Der Film erzählt eine bewegende und eindrucksvolle Geschichte über die gesellschaftlichen Auswirkungen der Krankheit AIDS, Freundschaft, Mut und Liebe. Vor dem Film wird eine Einführung und im Anschluss eine Diskussion mit den Schülern geboten. Hierbei werden sowohl Fragen zum Film, als auch zum Thema HIV/AIDS besprochen. Für die Begleitung der Schulklassen (überwiegend im Ruhrgebiet und in Düsseldorf) werden aktive Helfer gesucht, die die Klassen begleiten würden. Ein erstes Koordinationstreffen findet voraussichtlich am 12.11. in Düsseldorf statt. Genaue Details können bei Interesse mitgeteilt werden. Kontaktdaten: Nicolas Bömkes, E-Mail: hunic81@web.de, Tel.: 0173/5715000.

15. Carrotmob in Düsseldorf

OpenGlobe Düsseldorf lädt ein am Mittwoch, 12.12.2012

Am 12.12. um  18 Uhr lädt OpenGlobe Düsseldorf alle in den Bioladen „Natürlich Natürlich“, Brunnenstr. 9 in Düsseldorf-Bilk ein. Ein Carrotmob ist ein “Buykott” oder Anti-Boykott, also ein verabredetes Konsumieren zu einem bestimmten Zeitpunkt. Man kauft, was man sowieso braucht, in einem bestimmten Laden. In diesem Fall soll der Einkauf des Mobs einen kleinen Bioladen namens „Natürlich Natürlich“ unterstützen. Es ist ein sehr kleiner Laden, der zu keiner großen Kette gehört. "Natürlich Natürlich" war ein Pionier unter den Bioläden und macht durch zunehmende Handelsketten wenig Umsatz. Das wollen wir ändern! Mehr Infos demnächst im Web und bei Facebook. Kontakt: cynthia.cichocki@eine-welt-netz-nrw.de

16. Informationsmaschine

Suchmaschine für Globales Lernen und entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit

Die neue Suchmaschine bietet deutschsprachiges Material zu den Bereichen internationale Zusammenarbeit, Entwicklungspolitik, Entwicklungsländer, Globales Lernen und internationale Partnerschaft. Mehr Informationen hier.

Impressum

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie uns für den nächsten Newsletter gerne schicken! Der Newsletter erscheint zu Anfang/Mitte jedes Monats, Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 28. November 2012.

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat, bitte melden.

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Achtermannstr.10-12, 48143 Münster, Tel.: 0251 - 28 46 69 – 18, Fax: 0251 – 28 46 69 -0. jens.elmer@eine-welt-netz-nrw.de; www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Jens Elmer. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.

Foto 16: Gerd Altmann / www.pixelio.de

Homepage   Kontakt   Newsletter abbestellen!