Programm der Eine-Welt-Landeskonferenz

Freitag, 15. März 2013

Ab 14:30 Uhr:

Ankunft der Teilnehmer_innen, Begrüßungskaffee, Markt der Möglichkeiten

16:00 Uhr: 

Begrüßung

  • Prof. DDr. Sternberg,  Akademiedirektor katholisch-soziale Akademie Franz Hitze Haus
  • Dr. h. c. Alfred Buß,  Vorstandsvorsitzender Stiftung für Umwelt und Entwicklung

 

Einstiegsvorträge

  • Udo Schlüter, Geschäftsführer Eine Welt Netz NRW e.V.
  • Angelica Schwall-Düren, Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen          

16:45 Uhr:

Sustainable Development Goals (SDG) - Papiertiger oder Instrument für globale Zukunftsfähigkeit?

Wie verhalten sich die SDG zu den 2015 auslaufenden Millenium-Entwicklungszielen (MDG)? Wer soll diese Nachhaltigkeitsziele definieren und wie? Welche Relevanz hat das für soziale Bewegungen, für die armen Länder und die Industrieländer? Welche  Rolle spielt die Kritik am Wirtschaftswachstum im Diskurs?

  • Danuta Sacher, Vorstandsvorsitzende terre des hommes

17:30 Uhr:

Umsetzung der Millenium Development Goals in Kerala und Indien

Welche Entwicklungsperspektiven gibt es für Kerala? Welche Forderungen haben indische soziale Bewegungen im Hinblick auf die Entwicklungsagenda?

  • Sumesh Mangalassery, Organisation Kabani, Kerala, Indien

18:00 Uhr:

Pause, Abendessen

19:00 Uhr:

Vortrag: Wachstum - nein danke?

Auch grünes Wirtschaftswachstum führt nach Analyse von Paech zu einer Übernutzung der Ressourcen. Er fordert daher eine Postwachstumsökonomie, die ein radikales umdenken erfordert. Doch kann eine Gesellschaft ohne Wachstum funktionieren? Welche gesellschaftspolitischen und ökonomischen Prozesse müssten verändert werden, damit wir ohne Wachstum die soziale Balance bewahren? Und gilt die Kritik am Wachstumsdogma auch für die Ökonomien des Südens?

  • Prof. Dr. Niko Paech, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

20:00 Uhr

Diskussion :  ... nur noch kurz die Welt retten?!

  • Danuta Sacher, Vorstandsvorsitzende terre des hommes
  • Sumesh Mangalassery, Organisation Kabani, Kerala, Indien
  • Prof. Dr. Niko Paech, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Ab 20:45 Uhr:

Fingerfood und Ausklang in der Gastronomie der Akademie

Samstag, 16. März 2013

Ab 7:30 Uhr Frühstück

9:15 Uhr Parallele Workshops

1. Nachhaltige öffentliche Beschaffung  -  Zivilgesellschaft mischt sich ein

Der Workshop richtet sich an lokale Initiativen und Akteure, die mit dem Thema nachhaltige öffentliche Beschaffung bereits zu tun haben, bzw. verstärkt aktiv werden möchten. In ihrem Input erläutert Claudia Pempelforth, AllerWeltHaus Hagen, Erfahrungen aus der Kampagne Fair Trade Towns mit öffentlicher Beschaffung. Beispielhafte Kurzfilme geben Anregungen für die Workshoparbeit. Die Teilnehmenden erarbeiten und diskutieren öffentlichkeitswirksame Aktionen, die Kommunen, Politik und Verwaltung ihre Verantwortung aufzeigen.

  • Claudia Pempelforth, AllerWeltHaus Hagen
  • Moderation: Angela Schmitz, Eine Welt Netz NRW

 

 

2.  Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik als Berufsfeld

Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik sind spannende Berufsfelder. Doch wie sehen die beruflichen Perspektiven in diesem Bereich, gerade für junge Leute aus? Welche Kompetenzen erfordern diese Berufsfelder? Diesen und mehr Fragen soll in diesem Workshop nachgegangen werden.

ReferentInnen aus den verschiedenen Bereichen der EZ stellen ihre Arbeit vor und stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung. In kleinen Diskussionsgruppen können Fragen erörtert und Erfahrungen ausgetauscht werden. Und auch für Kritik am und Hinterfragung des Berufsfeldes ist Platz.

Der Workshop ist besonders für junge Leute konzipiert und wendet sich an alle, die Interesse an den Berufsfeldern Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik haben und schon immer mehr darüber wissen wollten.

  • Daniela Peulen, Eine Welt Netz NRW     
  • Sarah Mayer,  Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee  e.V. (AKLHÜ)
  • Christian Nehls, Allerweltshaus Köln
  • Moderation: Tatjana Giese, Leandra Praetzel, Teuta Cilic, OpenGlobe

 

3.  Umsteuern - Steuerflucht aus Entwicklungsländern gemeinsam bekämpfen!

Der Workshop diskutiert, welche Maßnahmen nötig sind, um Besteuerung zu ermöglichen und Kapitalabflüsse zu begrenzen. Nach der Begrüßung und einer kurzen fachlichen Einleitung wird in einem ersten Vortrag Frau Yanina Oleksiyenko ( GIZ ) die aktuelle Diskussion um grenzüberschreitende Steuersparmodelle von Konzernen aufgreifen und ihre Bedeutung für Entwicklungsländer. Hierbei werden auch die Rollen von UN, OECD und der Schwellenländer im Steuerwettstreit beschrieben. Der zweite Vortrag durch Herrn Markus Henn (WEED / Tax Justice Network ) beschreibt die mit den Steuersparmodellen verbundene Kapitalflucht aus Entwicklungsländern und den Kampf gegen Schattenfinanzplätze und Steueroasen. Die anschließende Diskussion bietet die Möglichkeit für Verständnisfragen zu den Vorträgen,  oder auch um Grundsätzliches zu erörtern, z.B. ob Steuermehreinnahmen und eine mögliche Unabhängigkeit von Entwicklungshilfeleistungen gewollt sind.  

  • Markus Henn, WEED, tax justice network
  • Yanina Oleksiyenko, GIZ 
  • Moderation: Maximilian Meister, Junge Europäische Föderalisten (JEF)

 

4. Exkursion: Jung.kreativ.cool - Öko-faire Mode kann sich blicken lassen

Das Angebot an öko-fairer Mode wird immer vielfältiger. Zahlreiche junge Modelabel bieten schicke Kleidung aus Bio- und/oder Fairtrade Baumwolle und achten bei der Konfektionierung auf die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen. Die Einzelhändlerin Andrea Többen führt seit 2010 in ihrem Laden in Münster „Frau Többen.green.fair.fashion“ Produkte von 30 verschiedenen Modelabels. Frau Többen ist auch ein Beispiel einer interessanten Kooperation: der Weltladen Münster hat eine kleine Fläche im Ladenlokal angemietet und vertreibt dort eine große Auswahl an Produkten aus dem Weltladensortiment. 

  • Andrea Többen, Geschäftsinhaberin Frau Többen.green.fair.fashion
  • Moderation: Jürgen Sokoll, Eine Welt Netz NRW

 

5. Staat und Zivilgesellschaft in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit

Mit der Gründung der Engagement Global gGmbH wurden die Formen der Zusammenarbeit von Staat und Zivilgesellschaft verändert. Wir diskutieren, wie Engagement wirksam gestärkt werden kann und worauf man achten muss, damit die selbstorganisierten Strukturen der Eine-Welt-Arbeit nicht geschwächt werden.

  • Stephan Lockl, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Hans-Christoph Boppel, Staatskanzlei NRW
  • Dr. Alexander Fonari, Eine Welt Netzwerk Bayern
  • Thomas Klein, Engagement Global gGmbH
  • Moderation: Manfred Belle, Eine Welt Netz NRW

 

6.  Bus-Exkursion in die Klimakommune Saerbeck

Saerbeck, ein Dorf ca. 30 km nördlich von Münster gelegen, behauptet von sich, dass es die Energiewende lebt. Die Gemeinde will bis 2030 klimaneutral sein und  setzt dabei auf drei Leitprojekte:

1. Unter dem Motto „ Saerbecker Sonnenseite“ wurden Energiesparkonzepte und die Nutzung von Solarenergie an öffentlichen und privaten Gebäuden umgesetzt.

2. Mit dem Titel „ Saerbecker Einsichten“ stellt die Gemeinde ihre „ Gläserne Heizzentrale“ vor. Hier beginnt der „Energie – Erlebnispfad“, an dessen Verlauf Informationen zu den Themen Energieeinsparung und Energieeffizienz anschaulich präsentiert werden.

3. Das dritte Leitprojekt, „Steinfurter Stoffströme“, hat die Schaffung eines Bioenergieparks  mit 7 Windenergieanlagen, 2 Biogasanlagen, einer Bioabfallbehandlungsanlage mit Vergärungsstufe und einem großen Photovoltaikpark zum Ziel.

Die Exkursion führt uns aus energiepolitischer Sicht in eine der aktivsten Gemeinden in ganz NRW.

  • Heinz Klostermann, Verkehrsverein Saerbeck
  • Moderation: Maria Kleingräber, Umweltbeauftragte im Bistum Münster

 

7. "The world we want". Post MDGs/beyond 2015 - Globale Entwicklungsziele und nachhaltige Alternativen

Der Workshop wird in englischer Sprache ganztägig stattfinden.

 

9.15h – 12.15h Erster Teil
Zuerst wird Input von Sonja Grigat von  VENRO (Verband entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen) einen Input zur Entwicklungsagenda

„beyond 2015“ geben. Sie gibt einen Überblick über die Debatte, die Akteure und  Aktivitäten und stellt auch die Kampagne „Deine Stimme gegen Armut“ vor. 

Anschließend wird Sumesh Mangalassery von der tourismuskritischen Organisation  Kabani aus Kerala/Indien seine Perspektive auf „beyond 2015“ schildern und beispielhafte Alternativen nachhaltiger Entwicklung und Projekte in Kerala präsentieren.

Es wird ausreichend Zeit für Nachfragen und gemeinsame Diskussion sein.

 

13.45h – 16.30 Uhr Zweiter Teil

Eingangs wird Simon Ramirez-Voltaire, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl) einen Input geben:

- Wie kann sich die Zivilgesellschaft einbringen, wie kann sie politischen Druck entfalten und welche Potenziale bringt sie mit?

- Wie können sich die Landesnetzwerke in den Prozess und die Kampagne einbringen? Wie bekommen wir die “Welt, die wir wollen”? Wie machen wir unsere Anliegen kampagnenfähig?

Anschließend entwickeln die Teilnehmer_innen mit den Referent_innen gemeinsam Ideen und Aktionsformen in einer Kampagnen-Werkstatt. Diese Ideen können eine Grundlage sein für die weitere Arbeit der Eine-Welt-Bewegung in NRW zu der Entwicklungsagenda.

  • Sumesh Magalasseri, Kabani, Kerala, Indien
  • Sonja Grigat, VENRO
  • Simon Ramirez-Voltaire, Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke (agl)

12:15 - 13:45 Uhr:

Mittagspause, Markt der Möglichkeiten

13:45 Uhr

Workshopphase 2 (inkl. Kaffeepause)

 

8. Private Sector Development and Social Business - Trends und Chancen an Beispielen afrikanischer Staaten

Welche Chancen bieten sich vor allem für Diaspora-Akteure zwischen Entwicklungszusammenarbeit und Privatwirtschaft?

  • Nico Peterschmidt, INENSUS Gmbh Dorfstromversorgung 
  • Timo Bandale Lassak, Maa-Bara
  • Samuel Waterberg, Hospital an Health Care, Ghana (per Skype)
  • Moderation: Abdou Rahime Diallo, African Diaspora Policy Centre und MEPa     

 

Achtung Programmänderung!

Der Workshop 9. „Das Klimaschutzgesetz NRW – Chancen und Herausforderungen für die Eine Welt-Arbeit“ muss leider aufgrund kurzfristiger Erkrankung entfallen. Am Thema Interessierte verweisen wir auf das „Forum Nachhaltigkeit“  am 12./13. April in Bonn

 

Stattdessen bieten wir den Workshop an:

9. Postwachstumsgesellschaft -  Chance für Nord und Süd?

Der Workshop bietet die Möglichkeit, die Thesen von Niko Paech zur Postwachstumsgesellschaft zu vertiefen und mit anderen Teilnehmer_innen Hindernisse, Herausforderungen und Chancen zu diskutieren. Eingangs wird Stefan Rostock von Germanwatch einen Input zum Thema geben.  Danach werden in Kleingruppen verschiedene Fragen diskutiert: Kann das Konzept in unserer Gesellschaft funktionieren? Wie kann das Post-Wachstums-Thema geeignet kommuniziert werden, ohne nur Ablehnung zu ernten? Wie kann die Eine-Welt-Bewegung das Thema aufgreifen?

  • Referent: Stefan Rostock, Germanwatch Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Moderation: Jens Elmer, Eine Welt Netz NRW

 

10. Vorgestellt und nachgefragt - aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir neue Entwicklungen im Fairen Handel diskutieren. Neben den beiden Beispielen „Contigo - Kunsthandwerk aus Fairem Handel als ‚Shop in Shop‘ in der Mayerschen Buchhandlung“ und die schon etwas zurückliegende Einführung von GEPA fair+, wollen wir in dem Workshop auch zusammentragen, was Ihnen als Weltladen aktuell auf den Nägeln brennt.

Besonders Akteuren des Fairen Handels bietet sich die Möglichkeit, aktuelle Herausforderungen zu diskutieren

  • Ralph Wüstefeld, Contigo - Kunsthandwerk aus Fairem Handel als "Shop in Shop" in der Mayerschen Buchhandlung
  • Robin Roth, Gepa - The Fair Trade Company, Vorstellung von Gepa fair+
  • Moderation: Jürgen Sokoll, Eine Welt Netz NRW

 

11. Eine Welt Schule - neues Label für Schulen

Der Workshop richtet sich an Akteure des Globalen Lernens aus Schule und Nichtregierungsorganisationen. Eine Welt Schulen sind eine Möglichkeit, Globales Lernen besser in der formalen Bildung zu verankern und zu verstetigen.

Folgende Aspekte werden gemeinsam bearbeitet:

Wie sehen Eine Welt Schulen aus, in der Nichtregierungsorganisationen, SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern globale Themen in ihrem Schulprofil verankern?       

Welche Kriterien können zur Qualitätsentwicklung beitragen?

Welche Strukturen und Akteure können die Implementierung von Eine Welt Schulen fördern?

  • Dodo Schulz, Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW
  • Sabine Blom, Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW
  • Frauke Hahn, Modellschulen Bielefeld
  • Moderation: Dorothee Tiemann, Eine Welt Netz NRW

 

12. Ihr entwicklungspolitisches Engagement, unser Service - gemeinsam mehr bewegen!

 

Im Workshop werden die Förderinstrumente des BMZ und des Landes NRW für die entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) vorgestellt, die ENGAGEMENT GLOBAL durchführt. Ziel der Veranstaltung ist das Kennenlernen der Instrumente und der Angebote von ENGAGEMENT GLOBAL allgemein.

Angeboten werden 2 Vorträge mit Präsentationen zu Fördermöglichkeiten mit der Möglichkeit zum Dialog über Projektvorhaben aus dem Publikum.

  • Andreas Hennig, Engagement Global NRW
  • Sylvia Becker, Mitmachzentrale Engagement Global Bonn
  • Moderation: Thomas Klein, Engagement Global NRW

 

13. Konsumkritischer Stadtrundgang durch Münster

Bei unseren Stadtrundgängen geht es um Globalisierung und nachhaltigen Konsum. Du erfährst von uns, der OpenGlobe Gruppe Dortmund, wie unser Einkaufsverhalten mit ökologischen und sozialen Missständen in anderen Regionen der Welt zusammenhängt und wie wir alle durch bewussten Konsum positiv Einfluss nehmen können.

Wir werden mit dem Fahrrad in die Münsteraner City fahren. Dort werden wir mit interaktiven Methoden anhand alltäglicher und bekannter „Konsumorte“ unser Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge und Verantwortung erweitern und vor allem positive Ansätze aufzeigen. Ob groß, klein, alt, jung, Einzelperson oder kleine Gruppen, jede_r ist herzlich eingeladen die hinterlassenen Fußspuren von Globalisierung auf unserem Stadtrundgang zu entdecken.

  • Hannah Fischer, OpenGlobe   u.a.

 

16:30 Uhr

Ende der Konferenz mit einem Abschlusskaffee

 

Gesamtmoderation der Konferenz:

  • Daniela Peulen, Eine Welt Netz NRW
  • Dr. Martin Dabrowski, Akademie Franz Hitze Haus
 
FUSSZEILE
  
linkarena google wong webnews yigg_de delicious furl yahoo facebook

Eine Welt Netz NRW e. V.  -  Achtermannstraße 10-12  -  48143 Münster
Tel.: 02 51 / 28 46 69 0  -  Fax: 02 51 / 28 46 69 10
Email: info@eine-welt-netz-nrw.de
 
 
IMPRESSUM

MARGINALSPALTE

  Veranstaltungskalender
Sa - 01.10.2016 (+)   Bonn
„Eine gerechte Weltwirtschaftsordnu ...
Mo - 03.10.2016 (+)   Köln
Radtour interreligiös
Di - 04.10.2016 (+)   Hamm
Power to Change -  Die En ...
Di - 04.10.2016 (+)   Köln
Petina Gappah (Simbabwe) mit "Die F ...
Di - 04.10.2016 (+)   Bonn
Raising Resistance
Di - 04.10.2016 (+)   Herne
Konzert mit Ibrahim Keivo (Syrien)
  Weitere Veranstaltungen ...

 

Kurzfilm: Eine Welt Arbeit in NRW (Klick)

Eine Welt Netz NRW - Startseite