Unsere Themen
 klEinblicke
 Eine Welt Familientag
 Postkoloniale Perspektiven und Stereotype im Globalen Lernen am Beispiel des Fairen Handels
 Call for Workshops zum Klimacamp im Rheinland 2015
 Bildung oder Gesundheit? – Was ist der Schlüssel zu selbstbestimmter Familienplanung?
 Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland
 Inklu:city Workshop zur inklusiven Kulturarbeit
 TTIP – Wir diskutieren mit!
 Friedensarbeit praktisch erfahren
 Dorthin wo Milch und Honig Fließen – Fluchtspuren Verfolgen
 Aktiv für Fairen Handel – Unser Engagement schafft Zukunft!
 Beyond Growth
 In Zukunft III
 Erklär’s mal einfach – Die UNO Millenniumsziele
 Impressum

 

Theaterstück von weltwärts-Rückkehrer_innen am Do. 11. Juni in Aachen

Das Theaterstück „klEinblicke“ regt zur Selbstreflexion an und leistet einen Beitrag zur antirassistischen Öffentlichkeitsarbeit. Das Ensemble besteht aus 6 jungen Menschen, die für ein Jahr einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst in Ländern des globalen Südens gemacht haben. Gemeinsam mit einer Theaterpädagogin haben sie nun aus ihren Erfahrungen ein Theaterstück entwickelt, welches kleine Einblicke in ihre Erlebnisse in unterschiedlichen Ländern und Kontinenten bietet. Das Stück handelt von globalen Themen, Kulturen und Freundschaften, regt aber auch zu einem Perspektivwechsel an. Im Anschluss stehen die Schauspieler_innen und eine Bildungsreferentin des Eine Welt Netz NRW für Gesprächsrunden bereit. Die Vorstellung findet am Donnerstag um 19:30Uhr im Common Sense/Charlatan in Aachen statt. Weitere Informationen gibt es hier.

 

 

So. 31. Mai in Dortmund

Unter dem Motto „ Fairstehen-Fairbessern-Fairbinden“ wird im Westfalenpark Dortmund der erste Eine-Welt-Familientag ausgerichtet. Die Veranstalter Informationszentrum 3.Welt Dortmund sowie Agenda Büro Stadt Dortmund freuen sich auf zahlreiche Aussteller. Rund um die Themen Fairer Handel und Klima- und Ressourcenschutz werden  von 11-18 Uhr zahlreiche Mitmachaktionen wie Upcycling und Klima-Experimente zum Entdecken und Erleben einladen. Alle Informationen gibt es hier.

 


 

Fr. 12. Juni, 17-20:30 Uhr in Köln

Lächelnd dankbare Produzent_innen, die aus ihrere Armut durch den Fairen Handel gerettet wurden: mit welchen Bildern - gerade auch sprachlichen - arbeiten wir und was lösen diese bei  unseren Zuhörern aus? Wo bedienen wir auch im Fairen Handel gängige rassischtische Sterotypen. In dem Workshop des Weltlanden Kölns, der Weltladen Akademie und ebasa werden einige postkoloniale Grundlagen vermittelt und die Teilnehmer werden eingeladen sich anhand praktischer Beispiele mit der aktuellen Debatte auseinander zu setzen. Anmeldungen bis zum 05. Juni bitte an Julia Dieckmann: bildung@weltlaeden-koeln.de. Der Fortbildungsabend findet von 17-20:30 Uhr an der Universität zu Köln statt. Die Teilnahmebeitrag beträgt 15€. Alle Informationen gibt es hier.

07. – 17. August

Um auch dieses Jahr wieder ein reichhaltiges und spannendes Workshop-Programm anbieten zu können, sucht die Klimacamp-Programmgruppe eure Unterstützung. Durch partizipative Workshops, Vorträge, Spiele oder Diskussionsrunden sollen die vier Säulen Bildung, Alternatives Leben, Widerstand und Vernetzung abgedeckt werden. Ihr habt Lust eure Erfahrungen und Wissen zu teilen, dann meldet euch bitte unter folgender Adresse an: klimacamp-programm@riseup.net. Alle Informationen gibt es hier.

 

 

Dialogveranstaltung: Di. 26. Mai in Bonn

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forschung trifft Praxis“ lädt das GIZ zu einer spannenden Diskussion ein, mit welchen Mitteln sich das rasche Bevölkerungswachstum in den kommenden Jahrzehnten gestalten lässt. Welche Maßnahmen aus den Bereichen Gesundheit und Bildung sind sinnvoll und wie können diese kombiniert werden?  Mit diskutieren werden Prof. Dr. Wolfgang Lutz (Leiter des World Population Program des International Institute for Applied System Analysis, Wien) und Dr. Heide Richter-Airijoki (Leiterin des Programms Entwicklung des Gesundheitssektors in Kenia, GIZ). Die Dialogveranstaltung findet von 16-18Uhr statt. Anmeldungen bis zum 19. Mai bitte per E-Mail an Barbara Lehmann: forschungtrifftpraxis@giz.de. Weitere Informationen gibt es hier.

07. Mai – 08. Juni in Solingen

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt ein ihre Ausstellung „Was Glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“ zu besuchen und Spuren zu hinterlassen. Hier werden die Facetten des Alltags von Musliminnen und Muslimen in Deutschland gezeigt. Dabei ist ihre Religiosität nur einer von vielen Aspekten, die in ihrem Leben wichtig sind. Was bewegt muslimische Jugendliche? Wie denken sie über ihre Zukunft nach? Und wie gehen sie mit Zuschreibungen um? Auch für Jugendgruppen eine tolle Bereicherung. Bis zum 08. Juni kann die Ausstellung kostenfrei mit Anmeldung in der Städtischen Gesamtschule Solingen besucht werden. Mehr Informationen gibt es hier.

 

Mi. 03. Juni in Dortmund

Anlässlich der Theaterperformance INKLU:CITY wird ein Workshop zur inklusiven Kulturarbeit angeboten. Der Theaterpädagoge Bassam Ghazi vermittelt in dem praxisorientierten Workshop  Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem neunmonatigem Theaterprojekt INKLU:CITY. Es werden handlungsorientierte Grundlagen reflektiert, die sich mit einer inklusiven Kommunikation und Zusammenarbeit beschäftigen. Der Workshop wird über eine inspirierende Mischung aus Theorie und Praxis zeigen, wie  künstlerische Methoden in inklusiven Kulturprojekten zum Einsatz kommen können. Die kostenlose Veranstaltung findet von 9 – 16 Uhr im Theater im Depot in Dortmund statt. Anmelden kann man sich per Email bei info@theaterimdepot.de. Alle Informationen und Termine in weiteren Städten gibt es hier.

 

TTIP – Wir diskutieren mit!

 

Mi. 03. Juni um 18:30 in Düsseldorf

CampusGrün, die Hochschulgruppe der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf lädt zur Podiumsdiskussion ein. Das Thema: Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft – ein Abkommen zwischen der EU und den USA, das gerade von Politikern hinter verschlossenen Türen verhandelt wird. Während der öffentliche Diskurs meist beim Stichwort „Chlorhühnchen“ endet, möchte CampusGrün TTIP und seine Konsequenzen umfassender beleuchten. Welche Bedeutung hat das Abkommen für Verbraucher, Wirtschaft, Rechtssystem, Kultur, Bildung – für unsere Demokratie und unseren zukünftigen Alltag? Für eine spannende Diskussion sind sowohl Gegner als auch Befürworter aus Politik und Nichtregierungsorganisationen geladen. Die Diskussionsrunde findet um 18:30 im Gebäude 23.01 Hörsaal 3B der Heinrich-Heine Universität statt.

 

Fr. 04. Juni – So. 07. Juni in Villigst

Der Praxis-Workshop der Evangelischen Akademie Villigst für Studierende umfasst einführende Trainings zu verschiedenen Methoden der zivilen Konfliktbearbeitung sowie Erfahrungsberichte, die veranschaulichen, welche Kompetenzen für die Arbeit in Konfliktkontexten benötigt werden. Ziel des Workshops ist es, Prozesse der Selbstreflexion anzuregen und Einblicke in Methoden der Meditation, Theaterpädagogik oder Transkulturalität zu gewinnen. Tagungsort ist das Ev. Tagungsstätte Haus Villigst und die Teilnehmergebühr beträgt 70€. Anmeldung bitte direkt an Frau Pietsch: ulrike.pietsch@kircheundgesellschaft.de. Mehr Informationen findest du hier.

 

Premiere Do. 11. Juni in Düsseldorf

Mit der begehbaren Theaterinszenierung der Künstlerischen Leiterinnen Charlott Dahmen und Karin Frommhagen laden Engagement Global, das Eine Welt Forum Düsseldorf, das Eine Welt Netz NRW in Zusammenarbeit mit EXILE-Kulturkoordination zu einer eindringlichen Reflexion über das Thema Flucht ein, jenseits von medialen Schreckensbildern.  Verschiedene authentische Fluchtgeschichten entfalten sich im Laufe einer lebendigen Reise durch Düsseldorf-Oberbilk und führen zu Begegnungen und Erlebnissen, die eine sehr individuelle Auseinandersetzung mit dem Thema ermöglichen. Die Wanderung startet 17:30 am Parkhaus Düsseldorf Hauptbahnhof und die Tickets sind für 15€ (ermäßigt 10€) erhältlich. Weiter Informationen zu Terminen und dem Stück gibt es hier.

 

 

Multiplikatoren – Schulung am Fr. 12. Juni in Köln

Fairtrade Deutschland lädt ein zu einer Veranstaltung mit Diskussionen und Hintergrundinformationen rund um den Fairen Handel, die Platz bietet für neue Ideen und einen regen Austausch untereinander. Dabei sollen sowohl die Menschen angesprochen werden, die sich seit Langem mit dem Thema beschäftigen als auch diejenigen, die sich neu engagieren wollen. Die Schulung findet von 10-16 Uhr in der Geschäftsstelle von Fairtrade Deutschland statt. Alle Informationen und Anmeldung findet ihr hier.

 

19. - 26. Juni in Kreisau (Polen)

In dem Training der Internationalen Jugendbildungsstätte Kreisau dreht sich alles um die zentrale Frage „Wie kann es unbegrenztes Wachstum auf einem begrenzten Planeten geben?“.  Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmer_innen ein grundlegendes Verständnis von ökonomischem Wachstum, seinen Grenzen und Alternativen zu vermitteln. Zudem wird die Gelegenheit geboten, nützliche Methoden zur Vermittlung von Nachhaltigkeit kennenzulernen sowie eigene Projektideen für eine nachhaltige, gerechte und solidarische Gesellschaft jenseits des Wachstumszwangs zu entwickeln. Zu dem internationalen Training kann man sich bis Sonntag  den 31. Mai anmelden.  Der Teilnahmebeitrag verläuft sich auf 150€, Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten werden bis zu 180€ erstattet. Zur Anmeldung und weiteren Informationen geht es hier.

 

 

Schreib-Werkstatt für Autor_innen mit Migrationshintergrund

Das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel und die EXILE-Kulturkoordination führen, nach den ersten beiden erfolgreichen Wettbewerben, einen neuen In Zukunft III-Wettbewerb durch. Bewerben können sich Schreibbegeisterte mit Migrationshintergrund mit einer max. 20 seitigen Textprobe. Acht Bewerber_innen erhalten die Möglichkeiten an acht Workshop-Wochenenden bis April 2016 im künstlerischen Arbeitsprozess betreut zu werden und ein Theaterstück auf die Beine zu bringen. Ziel ist es die Vielfalt kultureller Hintergründe innerhalb der deutschen Gesellschaft für die Bühne zu öffnen. Einsendeschluss ist der 15. Juni. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Globale Politik = kompliziert? – Diese Karikaturisten erklären es dir einfach!

Anlässlich des sich nähernden Millenniumsziel-Jahres 2015 rief der lateinamerikanische Verein Talide e.V. letztes Jahr zu einem internationalen Karikaturwettbewerb unter dem Motto „Erklär´s mal einfach: Die UNO-Millenniumsziele – Eine andere Welt ist möglich!“ auf. Über 350 Einsendungen von renommierten Künstlern bis experimentierfreudigen Schülern  aus aller Welt erreichten sie mit einer Vielzahl von originellen, humoristisch bis beißend satirischen Werken. Ohne komplizierte Reden und Wortgeschwülste decken diese Künstler schonungslos Realitäten unser heutigen Welt  nur mit Hilfe ihrer Zeichengeräte auf und die vielleicht bedeutendste Frage ist: Können wir diese Wahrheiten ertragen? Eine Auswahl der besten Karikaturen wurde nun zu einem Buch zusammengestellt. Die Bilder findet ihr hier.  

 

Impressum

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie uns für den nächsten Newsletter gerne schicken! Der Newsletter erscheint zu Mitte/Ende jeden Monats, Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 15.06.2015.

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat, bitte melden.

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Kasernenstr. 6
40213 Düsseldorf; Tel. 02 11 / 60 09 291; Mobil: 0176 / 92 29 96 81

mirja.buckbesch@eine-welt-netz-nrw.de  

www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Mirja Buckbesch. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.

 

Bild 14: © Trayko Popov

 

 

Homepage   Kontakt   Newsletter abbestellen!