Unsere Themen
 Open Globe bei der Messe Fair and Friends – Helfer_innen gesucht!
 Die Welt verändern! Kreative Wege für dein Engagement und seine globale Strahlkraft.
 Wettbewerb für Bildungsprojekte im Zuge des WeltWeitWissen Kongresses 2016
 Betzavta Workshop mit Open Globe Dortmund
 Projekt „Einfach ganz ANDERS – Ganztagsschulen für mehr Nachhaltigkeit“!
 Germanwatch-SchülerInnenwettbewerb zum Europäischen Jahr für Entwicklung
 Das Projekt „KonsumWandel on tour!“ sucht Multiplikator_innen
 2. Treffen „Vom Einzelfall zur Normalität? Rassismuskritische Perspektiven in der entwicklungspolitischen Praxis in NRW verankern“ –Vernetzungstreffen
 Neuaufnahme „Dorthin wo Milch und Honig fließen“ mit Workshopangebot
 Klimapolitik und -bildung nach dem Gipfel in Paris – Viele neue Schritte
 Geflüchtete willkommen heißen! Chancen und Herausforderungen in der Unterstützungsarbeit
 Und jetzt?!-Konferenz 2015 - eine Konferenz zum Rückkehren und Aufbrechen
 Engagement Global: Schulaustausch 2016: Jetzt bewerben!
 2. Dortmunder Roma Kulturfestival
 Hochschulen und Nachhaltigkeit – Vom Elfenbeinturm aus die Welt retten?
 „Gibt’s ein Leben nach dem Müll?
 Impressum

Deutschlands größte Messe rund um den Fairen Handel von 28. bis 30.8. in Dortmund

 

Nächste Woche geht die zukunftsweisende Messe rund um den Fairen Handel in den Westfalenhallen Dortmund in die nächste Runde. Hier bekommt ihr Input bei über 160 Ausstellern aus 14 Nationen über fair gehandelte Produkte. Auch viel Neues ist dabei! Zudem präsentiert das Eine Welt Netz NRW zahlreiche Fachforen sowie Vorträge rund um den Fairen Handel mit Schwerpunkt auf den Themen "Interessen, Macht und Widersprüche - Die europäische Entwicklungspolitik im Fokus". Auch OpenGlobe wird wieder mit einem Infostand und einem Kleidertausch dabei sein. Dazu suchen wir noch Helfer_innen insbesondere für Sonntag. Meldet Euch dafür bis kommenden Dienstag 25.08. bei mirja.buckbesch@eine-welt-netz-nrw.de. Ihr habt dafür natürlich freien Eintritt zur Messe & den Fachforen. Hier gibt’s Infos zum Vortragsprogramm. Mehr zum allgemeinen Programm der Messer findet ihr hier.

24.-25. Oktober in Dortmund     

 

Was haben Theater, Fotographie und Social Media gemeinsam? Sie alle können als Plattform für dein politisches Engagement agieren und deinen Gedanken, Wünschen und politischen Forderungen Ausdruck verleihen. Im Oktober hast du die Möglichkeit dich ein Wochenende lang in einem Workshop intensiv mit einem der Medien Theater, Fotographie oder Social Media auseinanderzusetzen und Möglichkeiten kennenzulernen, wie du diese für dein politisches oder gesellschaftliches Engagement nutzen kannst. Gemeinsam mit anderen erarbeitet ihr in den 2 Tagen ein kleines Produkt, dass ihr den anderen Teilnehmenden am Sonntag präsentiert. Außerdem werdet ihr die Möglichkeit haben, eure Ideen bei dem bundesweiten Konfress zum Globalen Lernen, der WeltWeitWissen" im April 2016 miteinzubringen. Mehr Infos zu dem Workshop-Wochenende findet ihr in Kürze hier! Anmelden könnt ihr euch bei: mirja.buckbesch@eine-welt-netz-nrw.de

14.- 16. 04. 2016, Bonn

 

Das Eine Welt Netz NRW ist 2016 der Veranstalter des  bundesweiten Kongress für Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Im Rahmen des Kongresses können sich 25 Projekte präsentieren, von denen vier prämiert werden. Dafür können sich die Projekte bis zum 01. November bewerben. Eine Jury aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft trifft dann eine Auswahl aus den präsentierten Projekten. Internationale Konzepte wie die Sustainable Development Goals und Global Citizenship Education sowie Umgang mit Medien und Bilderproduktion in der Bildungsarbeit oder Perspektiven von jungen Akteure werden Themen dieses Kongresses sein. Mehr Infos hier.  Zur Bewerbung nutzt bitte dieses ausfüllbare PDF- Dokument. 

04.09.2015, 11.00-16.30 Uhr, Dortmund

 

»Miteinander« – die deutsche Übersetzung des hebräischen Worts »Betzavta« – beschreibt das Ziel dieses Trainingsprogramms sehr genau. Es geht um das Erlernen und Begreifen eines demokratischen Miteinanders in der Gesellschaft. Durch meist spielerische Übungen werden in sehr eindrucksvoller Weise demokratische Prinzipien für den Alltag erfahrbar gemacht. Die Methoden von Betzavta beziehen die Lebenswelt und Individualität der Teilnehmenden mit ein. Durch den erfahrungsorientierten Ansatz, der sich von herkömmlichen Formen politischer Bildung stark unterscheidet, wird ein sehr persönlicher und emotionaler Zugang zu den Inhalten geschaffen. Beitrag auf Spendenbasis, Anmeldung bis zum 24.08.2015 bei Open Globe Dortmund unter OpenGlobeDortmund@posteo.de. Bitte bringt eine vegane Kleinigkeit für ein Mitbring-Buffet mit! Weitere Infos bekommt ihr unter dieser Adresse: OpenGlobeDortmund@posteo.de

Methodentipps für den Unterricht

 

Klimawandel - ein beliebtes Thema im Unterricht. „Einfach ganz ANDERS“- Methode des Monats – die Klima-Rallye – gibt eine Anregung, wie man Fakten und Folgen des Klimawandels auf motivierende Art vermitteln kann - ideal als spielerischer Einstieg für die erste Schulwoche. Diese Sommerausgabe möchte außerdem einen Überblick über kommenden Fortbildungen geben. Das nächste Training zum Thema „Klima und Konsum“ steht schon im September an. Hier geht’s zu weiteren Infos!

Einsendeschluss bis 5.10.

 

EU-Entwicklungspolitik - was ist das eigentlich genau? Was muss die europäische Entwicklungspolitik für eine zukunftsfähige, nachhaltige Welt leisten? Was ist Euch wichtig und was muss sich ändern? Das möchte die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch von Schülerinnen und Schülern im Rahmen eines Wettbewerbs zum Europäischen Jahr für Entwicklung wissen. Gesucht werden Eure Ideen und Euer Slogan zum Europäischen Jahr für Entwicklung. Das können gerne Forderungen, Anregungen, Wünsche oder Kritik an der EU-Entwicklungspolitik sein. Wer kann mitmachen? Einzelne Schüler_innen, Arbeitsgruppen oder ganze Schulklassen. Alle weiteren Informationen hier. 

06. und 13. Oktober 2015 in Münster

 

Im Rahmen des Projektes „KonsumWandel on tour!“  besucht Vamos e.V. in ganz NRW von Ende Oktober bis Ende Februar mit neu überarbeiteten Bildungsmaterialien zum Thema Konsum und Konsumalternativen Schulklassen und außerschulische Gruppen (ab Klasse 8/14 Jahre). Zur Begleitung des Projektes sucht Vamos e.V. Interessierte, die Lust haben sich an zwei Workshop-Tagen zu MultiplikatorInnen ausbilden zu lasse, sich mit dem Thema Konsumwandel zu beschäftigen und die Unterrichtsmaterialien „KonsumWandel on tour!“ kennen zu lernen sowie gemeinsam mit der Koordinatorin Unterrichtsbesuche durchzuführen. Die Veranstaltung wir von je 11 Uhr bis 17 Uhr stattfinden. Bewerbungsschluss ist der 08. September! Bei Fragen oder zur Anmeldung schaut hier vorbei.

28. 09. 2015, 11- 17 Uhr im Allerweltshaus Köln 

 

Im März 2015 trafen sich entwicklungspolitisch Aktive, um sich darüber auszutauschen wie rassismuskritische Perspektiven in der entwicklungspolitischen Praxis in NRW eine bessere Verankerung finden könnten . Nach dem ersten produktiven Treffen im dem  unter anderem thematische AGs gegründet wurden, ist es nun Zeit für ein zweites Treffen, das auch für neu Interessierte offen steht. Falls ihr kommen wollt, gebt bis zum 21. September unter folgender Adresse kurz Bescheid info@informationsbuero-nicaragua.org. Weitere Infos gibt es hier.

 

 

 

17. 09. 2015 10:00 - 16:00 Uhr (Workshop), danach Theateraufführung, in Düsseldorf

 

Workshop: „Flucht und Fluchtursachen als entwicklungspolitisches Thema für Kommunen“. Hier haben Teilnehmer_innen die Möglichkeit Erfahrungen und Herausforderungen aus Ihrem Alltag einzubringen, um Visionen zum Umgang mit dem Thema Flucht zu generieren und gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden Möglichkeiten zu deren Umsetzung zu entwickeln. Um 17:30 Uhr wird die interaktive Theaterproduktion „DORTHIN WO MILCH UND HONIG FLIESSEN“ durchgeführt werden. Die Inszenierung thematisiert das Schicksal von Flüchtlingen aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie die Hintergründe ihrer Flucht. Hier werdet ihr euch auf eine Fußreise durch den Stadtteil Düsseldorf-Oberbilk begeben. Weitere Infos hier!  Anmeldungen bis zum 27. August 2015 an Arpine.Nazaryan@engagement-global.de

30.10. bis 1.11.2015 in Vallendar bei Bonn

 

In den UN-Klimaverhandlungen in Paris im Nov./Dez. 2015 werden weitere, wichtige Bausteine zu mehr Klimaschutz besprochen. Aber reicht das? Wie können Jugendverbände und Gruppen sich für eine ambitionierte nationale Umsetzung einsetzen? Wie können internationale Partnerschaften Lasten durch die Folgen des Klimawandels im Süden hier thematisieren und dort abmildern? Wie kann nach dem Gipfel in Paris die Dynamik für mehr Klimaschutz erhöht werden? Wie können und mit welchen Rollen (Jugend-) Verbände und Initiativen hier gesellschaftlich gestaltend aktiv werden, wo liegen die Chancen für die Bildungsarbeit und welche Auswirkungen hat die Beschäftigung mit diesem Thema auf unsere eigene Arbeit? Mehr Infos hier!

09.10.2015 bis 11.10.2015 in Berlin vom Verein zur Förderung politischen Handelns e.V.

 

Dich beschäftigt das Thema Asyl und Flucht genauso wie viele andere In Deutschland? Du möchtest was tun und helfen? Dann bist du hier genau richtig! Mit diesem Seminar sollen Ehrenamtliche unterstützt werden entstehende Herausforderungen reflektiert, gestärkt und informiert zu begegnen. Außerdem werdet ihr euch der Frage stellen, wie nachhaltige Unterstützung in diesem Kontext aussehen kann. Im Teilnahmebeitrag von 45,00 Euro pro Person ist Unterkunft und Verpflegung enthalten. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung findet ihr hier! Schaut vorbei!

03.–10. 10 2015, bei Crailsheim, Baden- Württemberg 

 

Gemeinsam mit 150 Teilnehmenden kannst du dich hier kritisch mit gesellschaftlichen, politische, wirtschaftlichen, praktischen und kreativen Themen und Dingen beschäftigen. Die und jetzt?- Konferenz möchte einen Raum zur unabhängigen und freien Wissensaneignung und Erfahrung schaffen, um in der Begegnung voneinander zu lernen, etablierte Strukturen und Herrschaftsverhältnisse zu hinterfragen und auszuprobieren, was alles möglich ist. Die Anmeldung und weitere Informationen gibt hier! Zum Youtube- Video vom letzten Jahr geht hier!

Bis zum 30. September 2015 Möglichkeit zum Antrag stellen

 

Es ist wieder soweit: Vertreterinnen und Vertreter von Schulpartnerschaften mit Schulen in Ländern Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder Südosteuropas können sich für eine finanzielle und inhaltliche Förderung durch das ENSA-Programm bewerben. Schulbegegnungen, die in Deutschland oder den Partnerländern stattfinden, unterstützen Schülerinnen und Schüler dabei, globale Zusammenhänge zu begreifen und den eigenen Standpunkt kritisch zu reflektieren. Jugendliche werden dadurch motiviert, gesellschaftliche Verhältnisse in den Blick zu nehmen und sich in ihrem Umfeld für eine gerechtere Zukunft zu engagieren. Los geht’s hier!

2.-12. September 2015

 

Zehn Tage lang gibt es im Rahmen des Dortmunder Roma Kulturfestivals eine Vielzahl von Veranstaltungen zu Musik, Theater, Film, Fortbildung und Begegnung vom Depot über den Nordmarkt bis in die Dortmunder City. Dieses Festival bietet zum zweiten Mal die Gelegenheit, Theater und Musik, Lebensweisen und Speisen, kurzum die vielen Facetten der reichen Roma Kultur(en) zu erfahren und zu genießen. In der öffentlichen Wahrnehmung in Dortmund sollen somit die positiven Facetten der Herkunftskulturen in den Vordergrund gerückt werden. Ausführliche Informationen zum Festivalprogramm finden ihr hier. Oder hier auf facebook.

4.9.- 6.9.2015, Bonn

 

Welche gesellschaftliche Verantwortung sollen Hochschulen tragen? Wie können wir uns selbst als Studierende an unseren Hochschulen für eine nachhaltige Gesellschaft einsetzen? Was gibt es für konkrete Aktivitäten die ihr durchführen könnt? Welche Nachhaltigkeitsinitativen machen Studierende an anderen Hochschulen in Deutschland? Hier werden diese Fragen bearbeiten, indem ihr die Situationen eurer eigenen Hochschulen analysieren und gemeinsam Zielvorstellungen entwickelt. Das Programm kannst du hier runterladen. Mehr Infos findest du hier auf der Internetseite des v.f.h. Plätze sind auf 20 Teilnehmende begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro.

Schulprojekt vom 2.9. bis 2.10.2015 in Köln!

 

Hast du Lust, vier Wochen lang das Leben in einer internationalen Gruppe aus fast allen Kontinenten zu erleben und dich mit Menschen aus Ghana, Vietnam, Mauritius, Kenia, Tunesien, Laos, Tansania, Côte d’Ivoire, Thailand und Bangladesch über die Zusammenhänge von Konsumstilen und weltweiter Müllproduktion auszutauschen und eigene Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln? Dann könnte dir die Teilnahme am Incoming-Schulprojekt einen ereignisreichen und spannenden September bescheren! Das Programm  steht unter dem Motto „Gibt’s ein Leben nach dem Müll?“. Nach einem 10-tägigen thematischen und methodischen Training werdet ihr zwei Wochen lang Workshops mit SchülerInnen im Köln-Bonner Raum durchführen. Die Ausschreibung und alle Informationen zur Teilnahme findest du hier!

Impressum

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie uns für den nächsten Newsletter gerne schicken! Der Newsletter erscheint zu Mitte/Ende jeden Monats, Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 15.09.2015.

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat, bitte melden.

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Kasernenstr. 6
40213 Düsseldorf; Tel. 02 11 / 60 09 291; Mobil: 0176 / 92 29 96 81

mirja.buckbesch@eine-welt-netz-nrw.de  

www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Mirja Buckbesch. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.

 

 

 

 

Homepage   Kontakt   Newsletter abbestellen!