Unsere Themen
 Kleidertausch: Nachhaltiger Kleidungsstilwechsel
 Entwicklung eines Theaterstücks von Rückkehrer_innen aus Freiwilligendiensten
 Multiplikator/innen Fortbildung für die schulische und Außerschulische Bildungsarbeit.
 Freiwilligendienste: Freiwilligenarbeit als Weg für internationale Kooperation
 Macht-kritisches Globales Lernen: Bildungsarbeit in NRW mitgestalten
 Climate Action Day: Werde selbst aktiv
 Vamos Projekt: „Konsum und Wandel on Tour“
 Asyl ist Menschenrecht! Braucht Europa eine andere Flüchtlingspolitik?
 Schülerakademie: Klimaschutz schafft Zukunft – gestalte deine eigene und unsere Zukunft jetzt!
 Politischer Suppentopf: Was isst die Zukunft
 Süß und Bitter: Schokolade zum anfassen
 Schülerakademie 2°Campus
 Wie Wandel Gestalten? Partizipation an lokaler und regionaler Politik in Ost und West.
 NRW Flüchtlingshilfe
 Impressum

 

Sa. 31.10.15 von 14-17 Uhr Aachen

 

 

Kennst du das auch, vor dem Kleiderschrank stehen und sich fragen „Was zieh ich bloß an?“. Deine Garderobe „passt“ dir nicht mehr richtig, sei es weil die Hose zu weit geworden ist (oder zu eng) oder weil die Farben nicht mehr deinem Geschmack entsprechen. Dann komm mit den Klamotten die du nicht mehr brauchst zur Tauschbörse ins Chico Mendes nach Aachen (die genaue Adresse findest du: Hier) und finde Heraus was andere so aussortiert haben. Die OpenGlobe Lokalgruppe Aachen freut sich auf reges Interesse und einen geselligen Tauschnachmittag.

 

 

Jetzt noch auf freie Plätze bewerben!

 

Ein eigenes Theaterstück selbst entwickeln, zusammen mit anderen ehemaligen Freiwilligen und einem Theaterregisseur – wenn du dazu Lust hast, dann mach bei unserem Theaterseminar mit!
Das Stück soll auf den Erfahrungen des Freiwilligendienstes basieren und im Anschluss für die entwicklungspolitische Inlandsarbeit genutzt werden. Ihr könnt auf kreative Weise eure Erfahrungen an andere junge Menschen und Interessierte weitergeben und für entwicklungspolitische Themen sensibilisieren. Zum Einen soll das Stück dazu dienen eigene Erlebnisse zu reflektieren und sich kritisch mit Freiwilligendiensten auseinanderzusetzen. Zum Anderen soll es Vorurteilen und Stereotypen entgegen wirken und die Zuschauer/innen motivieren sich mit globalen Themen auseinanderzusetzen.
Mehr Informationen, Termine und Bewerbungsbogen (Frist 25.10.15) findest du hier

 

Fr. 20.11.15 bis So. 22.11.15 Köln

 

Das Konzeptwerk neue Ökonomie bietet in Kooperation mit dem allerweltshaus Köln und dem Eine Welt Netz NRW im November eine Fortbildung für Lehrende und Multiplikator/innen an. Thema soll die Postwachstumsgesellschaft sein. Anhand von Fragen wie: Ist grenzenloses Wachstum überhaupt möglich? Löst wirtschaftliches Wachstum Probleme wie Arbeitslosigkeit, Staatsverschuldung und Armut? sollen Gedanken zur Postwachstumsgesellschaft konkretisiert werden. Die Fortbildung vermittelt Kenntnisse und Konzepte des Globalen Lernens/ Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit dem Schwerpunkt Wachstum und gibt verschiedene Methoden zur praktischen Umsetzung mit. Detaillierte Informationen findet ihr hier.

Fr. 23.10.15 Münster 19:30 Uhr

 

Im internationalen Zentrum „Die Brücke“ in Münster, in Kooperation mit dem „Eine Welt Netz NRW“ wird Simon Peter Kafui Aheto über seine Erfahrungen als Koordinator und Mentor eines Freiwilligenprogramms in Ghana sprechen. Derzeit ist er mit dem „Konkreten Friedensdienst“ als Freiwilliger in Münster. Bei seinem Vortrag werden folgende Fragen im Vordergrund stehen: Um was Handelt es sich beim Freiwilligendienst und um was nicht? Was unterscheidet die Freiwilligenarbeit von herkömmlicher Arbeit? Wie kann die Freiwilligenarbeit das Verständnis zwischen Ländern fördern? Im Anschluss an den Vortrag wird sich Zeit für Fragen und Diskussionen finden. Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die genaue Adresse findet ihr hier.

 


Mo. 16.11.15 Köln oder Wuppertal

 

 

Die „AG macht-kritisches Globales Lernen in NRW“ lädt alle Interessierten ein sich an einem Austauschprozess zur Erarbeitung gemeinsamer Leitlinien für eine macht-kritische Bildungsarbeit in NRW zu beteiligen. Im Vordergrund stehen Fragen wie: Welche Erfahrungen wurden in der Praxis gemacht und was brauchen wir um in der Praxis macht-kritisch arbeiten zu können? Welche didaktischen Ansätze, welche Art von Bildungsangebot und welche Inhalte sind hilfreich/ wichtig für eine macht-kritische entwicklungspolitische Bildungsarbeit? Wenn ihr Interesse an der Veranstaltung des „Informationsbüro Nicaragua.e.V.“ habt könnt ihr euch bis zum 12.11 bei kritischesgl@systemausfall.org anmelden.

 

Sa. 5.12.15 Wo du gerade bist!

 

 

Im Dezember ist es  wieder soweit. Der vierte internationale „climate action day“ ruft alle Interessierten auf Aktionen zum Thema Klimaschutz zu organisieren. Ob alleine oder mit Freunden dein Engagement für den Klimaschutz ist gefragt. Führe Upcycling Werkstätten durch, tausche Stofftaschen gegen Plastiktüten oder denke dir selbst etwas aus. Auf unserer Facebook Seite (https://www.facebook.com/climateactionday) kannst du dich mit anderen Teilnehmern vernetzen und dich über Ideen austauschen. Anregungen für Aktionen und detaillierte Informationen findet ihr hier.

26.10.15 bis 29.02.16 in deiner Schule

 

Wie soll sie sein, die Welt in der du 2050 lebst? Anhand dieser und anderer Fragen will sich das Team von Vamos e.V. im Rahmen des Globalen Lernens mit euch gemeinsam den Themen Wachstum, Ressourcen, Glück, Konsum, und Nachhaltigkeit widmen. In fünf Schulstunden können Schüler ab Klasse acht, Jugendgruppen ab 14 Jahre und Studierenden Gruppen sich mit dem Weltweiten und eigenen Handykonsum beschäftigen und eigene Handlungsmöglichkeiten erarbeiten. Wenn dein Interesse geweckt wurde kannst du dir hier weitere Infos holen.

Fr.11.12.15- So. 13.12.15 Bonn

 

Du bist zwischen 16 und 21 Jahre alt und fragst dich was derzeit in der EU und ihren Außengrenzen vorgeht? Du möchtest Erfahren wie die EU und ihre Mitgliedsstaaten mit den vielen schutzsuchenden Geflüchtete umgeht und wie Europas Geflüchtetenpolitik wirksamer, gerechter und humaner werden kann? Dann schau auf der Internetseite des Vereins zur Förderung politischen Handelns e.V..

Mi. 16.12.15 Recklinghausen

 

Unter dem oben genannten Motto findet die fünfte Schülerakademie zum Thema Klimaschutz statt. Mit verschiedenen themenbezogenen Workshops soll den Schülerinnen und Schülern das Thema Klimaschutz näher gebracht werden. Am Ende steht die Auszeichnung als Klimaschutzexperte/ -expertin. Von bis zu 12 Schulen können jeweils fünf Schülerinnen und Schüler an der Akademie teilnehmen. Zur Anmeldung und für nähere Informationen schaut auf der Internetseite nach.

 

 

Sa. 07.11.15 Dortmund, So. 08.11.15 Wuppertal

 

Ihr habt Hunger auf neues Wissen zum Thema Ernährung? Euch ist aufgefallen, dass die industrialisierte und globalisierte Landwirtschaft aufgrund der Ausbeutung von Mensch, Tier und Böden ethisch nicht mehr zu vertreten ist und fragt euch wie es in Zukunft weiter gehen soll? Das INKOTA Netzwerk .e.V. bietet hierzu an verschiedenen Terminen in Hamburg (25.10.15), Dortmund (07.11.15) und in Wuppertal (08.11.15) einen Workshop mit dem Namen „Politischer Suppentopf“ an. In diesen soll über ein zukunftsfähiges Ernährungssystem in urbanen Räumen diskutiert werden. Detaillierte Informationen und alle Termine findet ihr hier.

13. - 31.10.15 in Siegen

 

Schokolade ist schon was Schönes, sie macht glücklich, schmeckt köstlich und ist für wenig Geld fast überall zu haben. Aber was steckt dahinter, woher kommt unsere Schokolade? Wie entsteht sie und wer Produziert die Rohstoffe? Antworten auf diese und weitere Fragen findet ihr bei der Wanderausstellung „Süß und Bitter“ von Make Chocolate Fair.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen forschen

 

Im nächsten Jahr soll sie stattfinden, die Schülerakademie 2° Campus. Hier werdet ihr euch mit anderen Schülerinnen und Schülern und mit Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen dem Thema Klimawandel widmen. Gemeinsam sucht ihr Antworten auf die Fragen: Wie erzeugen wir in Zukunft unsere Energie? Wie bewegen wir uns in Zukunft fort? Wie werden wir in Zukunft wohnen? Wie werden wir uns in Zukunft ernähren? Währen der drei Blöcke erhaltet ihr eine Einführung in wissenschaftliches Arbeiten und den derzeitigen Stand der Klimaforschung. Ihr erfahrt wie ihr selbst Daten erhebt und daraus ein Modell erstellt. Zum Abschluss werden deine Forschungsergebnisse einem interessierten Publikum präsentiert. Falls du also Lust aufs Forschen hast dann bewirb dich hier.

15. - 19.11.15 Ukraine, 01.- 05.12.15 Deutschland

 

Der Aufbau und die Stabilisierung der Demokratie und der Zivilgesellschaft in den östlichen Ländern der europäischen Union ist eine Langzeitaufgabe, bei der gerade die junge Generation involviert werden sollte. Zu diesem Zweck gestaltet das „centre international de formation eurepéene“ ein Seminar für den Ost-West Austausch. Das Seminar zeigt an Beispielen und Erfahrungen wie junge Menschen sich an Regionalpolitik beteiligen können. Im Vordergrund steht der politische und interkulturelle Austausch von Erfahrungen, der zu einem gegenseitigen Lernprozess zwischen den Teilnehmern führen soll. Bei dem Projekt sollen junge Menschen aus der Ukraine und Moldau lernen wie sie ihre Länder stärken können. Falls du dich diesem Erfahrungsaustausch anschließen möchtest und herausfinden willst wie politische Partizipation in anderen Ländern funktioniert kannst du dich hier anmelden.

Eine neue Adresse um zu Unterstützen

 

Die NRW-Landesregierung hat ein neues Online Angebot für Initiativen und Organisationen geschaffen um diese mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zusammen zu bringen. Auf der Internetseite könnt ihr mit wenigen Klicks herausfinden wo eure Hilfe gebraucht wird und was welche Organisation konkret benötigt.

Impressum

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie uns für den nächsten Newsletter gerne schicken! Der Newsletter erscheint zu Mitte/Ende jeden Monats, Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 15.11.2015.

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat, bitte melden.

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Kasernenstr. 6
40213 Düsseldorf; Tel. 02 11 / 60 09 291; Mobil: 0176 / 92 29 96 81

mirja.buckbesch@eine-welt-netz-nrw.de  

www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Mirja Buckbesch. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.

 

 

 

 

Homepage   Kontakt   Newsletter abbestellen!