Liebe Interessierte, lieber Interessierter,

Liebe Interessierte, lieber Interessierter,

falls der Newsletter zerzaust bei dir angezeigt wird, klick bitte auf diesen Link http://www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/642/

oder schaue auf unserer Startseite unter Archiv/Newsletter Jugend.

 

Hiermit erhältst du zahlreiche Tips und Mitmachangebote. Erfolgreich verlief das Gründungstreffen von OpenGlobe, dem jungen entwicklungspolitischen Netzerk im Eine Welt Netz NRW. Die TeilnehmerInnen vereinbarten ein Folgetreffen für den 8. und 9. Januar in Münster, zu dem alle Interesierten eingeladen sind. Mehr erfährst du in der zweiten Meldung.

 

Übrigens suchen wir für 2011 noch PraktikantInnen. Mehr Infos dazu findest du hier.

 

Wer eigene Veranstaltungen oder gute Ideen hier vorstellen möchte, kann sie mir für den nächsten Newsletter gerne schicken! 

 

Herzliche Grüße,
Jens

 

 

1. Landgrabbing in Ghana

1. Landgrabbing in Ghana

Vortrag mit anschließender Diskussion in Münster

Durch modernen Landraub nehmen Agrarkonzerne, Investmentfonds und Nationalstaaten insbesondere landlosen Bürgern das Recht auf Nahrung. Die Referenten Bakari Nyari und Edwyn Odeny aus Ghana bzw. Kenia informieren am 16.12.2010 um 18 Uhr am Institut für Politikwissenschaft (Raum SCH2), wie in Ghana durch das „Land Grabbing“ das Menschenrecht auf Nahrung verletzt und eine Verschärfung der Hungerssituation riskiert wird. Kein Eintritt. Komm vorbei! Hier oder beim anschließenden Kneipenbesuch hast du auch die Möglichkeit die Open Globe Gruppe Münster persönlich kennenzulernen. Veranstalter: Open Globe, das entwicklungspolitische Netzwerk für junge Menschen,  Eine Welt Netz NRW, die Studierendeninitiative sneep und fian

Mehr Informationen findest du hier

 

2. Gründungstreffen OpenGlobe erfolgreich

2. Gründungstreffen OpenGlobe erfolgreich

Nächstes Treffen 8./9. Januar 2010 in Münster

Das Eine Welt Netz NRW hat zusammen mit 25 jungen Leuten aus ganz NRW am 27. November in Essen das entwicklungspolitische Netzwerk für junge Leute, OpenGlobe, gegründet. Bei vielen besteht der Wunsch, lokale OpenGlobe-Gruppen zu gründen, die selbstbestimmt Aktionen durchführen können. Es wurden viele Ideen für Aktionen und Seminare gesammelt.

Als nächstes Treffen haben die TeilnehmerInnen den 8. und 9. Januar festgelegt. Dazu bist du herzlich eingeladen! Du musst nicht Mitglied sein und auch nicht am ersten Treffen teilgenommen haben - jedeR ist willkommen!

Beim Treffen im Januar geht es zum einen darum, über globale Gerechtigkeit zu erfahren. Diskussionen zu Entwicklungs-zusammenarbeit, zum Klimawandel, Vorträge von jungen Leuten, die im Ausland gearbeitet haben und ein konsumkritischer Stadtrundgang sind angedacht.
Zum anderen werden Ideen der TeilnehmerInnen vom 27.11. weiter diskutiert. Wie soll das OpenGlobe-Logo ausehen? Wer möchte an Seminaren zu Antirassismus, Geschlechtergerechtigkeit und kritischer Entwicklungszusammenarbeit mitarbeiten? Am Samstag abend soll zusammen gefeiert werden.

Um das Treffen mit anderen jungen Leuten vorzubereiten, bist du am 17. Dezember um 11.30 Uhr nach Düsseldorf in die Kasernenstr. 6 eingeladen.

Mehr zu dem nächsten Treffen im Januar in Münster und eine Dokumentation über das Treffen in Essen findest du hier.

 

3. Seminar Fundraising für junge Leute

3. Seminar Fundraising für junge Leute

14. und 15. Januar 2011 in Düsseldorf

Hiermit laden wir dich herzlich zum Workshop „Fundraising“ ein. Das Angebot richtet sich an alle jungen Leute bis 27 jahren, die lernen möchten, wie man an Unterstützung und Geld für Veranstaltungen, Projekte oder Aktionen im In- und Ausland rund um die Themen Eine Welt, Entwicklungspolitik, Nord-Süd-Austausch und Klimaschutz gelangt.

Der Workshop findet am Freitag, 14. Januar 2011, ca. 14.30-20 Uhr und Samstag, 15. Januar 2011, ca. 10-15.30 Uhr in Düsseldorf, Wilhelm-Marx Haus in der Kasernenstraße 6 statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,-€, mehr Informationen findest du hier

 

4. Globale Lern- und Aktionswerkstatt startet in vier verschiendenen Städten

4. Globale Lern- und Aktionswerkstatt startet in vier verschiendenen Städten

Mach dich auf zur GLOLA nach Münster, Bielefeld, Köln/Bonn und Essen/Düsseldorf und/oder werde GLOLA- Koordinator/in

Die GLOLA  gibt es nun in den Städten Münster, Bielefeld, Köln/Bonn und Düsseldorf/Essen. Herzlich eingeladen sind alle weltwärts-RückkehrerInnen, aber auch alle RückkehrerInnen aus anderen Freiwilligendiensten (KFD, asa, ADiA, inwent, etc). Ebenso generell entwicklungspolitisch engagierte Menschen, die ihre Themen vertiefen, die ihre Ideen gefeedbackt bekommen möchten und die den offenen Austausch mit Gleichgesinnten zur Entwicklung von Aktionen Globalen Lernens schätzen. Dafür will das EWN NRW mit deiner Hilfe Methoden, Aktionen und Übungen rund um globale Themen unter die Lupe nehmen, ausprobieren, umbauen, anpassen, aushecken und umsetzen. Für jede Stadt suchen wir außerdem zwei Rückkehrer_innen, die die GLOLA als Koordinator_Innen gegen eine Aufwandsentschädigung begleiten. Für die KoordinatorInnen gibt es ein Fortbildungswochenende vom 21.-23. Januar 2011.

Die nächsten GLOLA-Treffen sind  am 7.12.2010 in Düsseldorf, am 14.12.2010 in Bielefeld und am 15.12.2010 in Bonn und am 16.12.2010 in Münster. Interesse? Dann meld dich bei Nasti und schau hier.

 

5. Veranstaltungskalender des Eine-Welt-Netzes NRW

5. Veranstaltungskalender des Eine-Welt-Netzes NRW

Schau doch mal rein!

Ob Filmvorführungen, Fachtagungen, Podiumsdiskussionen, Vorträge, Diskussionen, etc. zu Themen der Einen Welt – in unserem Veranstaltungskalender findest du viele Veranstaltungen dieser Art. Außerdem hast du auch die Möglichkeit, selber Veranstaltungen einzutragen. Schmöker doch einfach mal durch.  www.eine-welt-netz-nrw.de/seiten/143

 

6. Unabhängigkeit in der Schwebe

6. Unabhängigkeit in der Schwebe

Wuppertaler Lateinamerika-Tage 2010 


Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen finden vom 20. November bis zum 12. Dezember 2010 die Wuppertaler Lateinamerikatage 2010 statt. Das Informationsbüro Nicaragua nimmt das Jubiläum der 200-jährigen Unabhängigkeit Lateinamerikas zum Anlass, in einer Veranstaltungsreihe einen themen- und länderübergreifenden Blick auf die aktuellen Lebenswirklichkeiten Lateinamerikas zu werfen. Das Programm umfasst Vorträge, Podiumsdiskussionen, Filme, Lesungen, Workshops, Ausstellungen und Musik. Alle Infos hier.  

 

7. Naturkosmetik selber herstellen aus nachwachsenden Rohstoffen

7. Naturkosmetik selber herstellen aus nachwachsenden Rohstoffen

Seminar für deine Gruppe/Klasse buchbar

Bei diesem Seminar bekommst du die Möglichkeit deine Kosmetik (zum Beispiel Kajal, Lippenstift, Haarfärbemittel) aus nachwachsenden  Rohstoffen selber herzustellen. Weiterhin erhältst du einen Einblick in die Gewinnung von Pigmenten aus Färbepflanzen, und die Möglichkeit eine eigene Schülerfirma mit deinem neuem Wissen an deiner Schule zu initiieren. Kosten, Termine und alles Weitere erfährst du bei bei Vera Dwors, vera.dwors@exile-ev.de , 0201/74798830

 

8. Brauchen wir einen „Entwicklungs-DAX?“

8. Brauchen wir einen „Entwicklungs-DAX?“

Fachgespräch am 07. Dezember in Bonn

Wie misst man die entwicklungspolitische Verantwortung eines Landes? Wäre ein „Entwicklungs-DAX“ eine denkbare Methode, um öffentlichkeitswirksam zu zeigen, wie solidarisch, entwicklungsfreundlich und kohärent die Politik eines Landes gegenüber den ärmeren Ländern ist?  Dieses Thema wird am 07.12.2010 im Clubraum des Hauses der evangelischen Kirche in einem Fachgespräch diskutiert. Lust dich zu beteiligen? Anmeldungen formlos an: europe@globalpolicy.org.

 

9. Die Bewerbungsphase für das ASA-Programm startet in die nächste Runde!

9. Die Bewerbungsphase für das ASA-Programm startet in die nächste Runde!

Noch bis zum 10. Januar 2011 hast du die Möglichkeit dich zu bewerben

Vom 10. November 2010 bis zum 10. Januar 2011 können sich Studierende sowie junge Erwachsene mit abgeschlossener nicht-akademischer Berufsausbildung zwischen 21 und 30 Jahren beim ASA-Programm von InWEnt bewerben. Das ASA-Programm vergibt Teilstipendien für entwicklungspolitisch interessierte und gesellschaftlich engagierte junge Menschen, die etwas bewegen wollen. Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich.
Genaueres findest du hier.

 

10. Ecosia: Die umweltfreundliche Suchmaschine, die Regenwald rettet

10. Ecosia: Die umweltfreundliche Suchmaschine, die Regenwald rettet

DIE Alternative zu Google!

Ecosia ist eine ökologisch inspirierte Website zur Websuche, die in Zusammenarbeit mit bing, yahoo und dem WWF arbeitet. Sie gibt an  mit jeder Suchanfrage 2 Quadratmeter Regenwald zu schützen, indem sie 80% ihrer Einnahmen an ein Regenwald-Schutzprogramm des WWF spendet. Trotz aller Kritik (werden tatsächlich 80% in die Rettung des Regenwaldes investiert?) ist diese Suchmaschine eine gute Möglichkeit, beim Surfen den Regenwald zu schützen. Mehr erfährst du hier.

 

11. UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft befürchtet Preisanstieg bei Nahrungsmitteln

11. UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft befürchtet Preisanstieg bei Nahrungsmitteln

Ungünstige Wetterbedingungen sind verantwortlich!

Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) rechnet mit einer Erhöhung der Nahrungsmittelpreise im kommenden Jahr, falls die Produktion der wichtigsten Nahrungsmittel nicht deutlich ansteigt. Für Produktionsrückgänge seien vor allem die ungünstigen Wetterbedingungen verantwortlich. Bereits für das Jahr 2010 prognostiziert der neue "Food Outlook" der FAO einen Anstieg der Preise für Nahrungsmittelimporte um elf Prozent.

 

12. Direkter Austausch mit ExpertInnen

12. Direkter Austausch mit ExpertInnen

"Entwicklungspolitik konkret - Verstehen - Erfahren - Handeln" - Seminar vom 20 - 22.1.2011

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet vom 20.-22. Jan 2011 das Seminar "Entwicklungspolitik konkret - Verstehen - Erfahren - Handeln" für Schüler und Studierende. Das Seminar auf Schloss Eichholz (bei Bonn) bietet allen Interessierten vertiefende Informationen zur entwicklungspolitischen Zusammenarbeit, konkrete Einblicke in die Arbeit der „Global Player“ und zeigt Möglichkeiten zum eigenen Engagement auf. Das ausführliche Programm, die Referenten und Anmeldung findest du hier.

 

13. 2Aid.org setzt will Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen

13. 2Aid.org setzt will Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen

Web 2.0 - Erlebe deine Hilfe    

Die NGO 2aid.org ist eine Social Media Non-Profit-Organisation, die es  sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst vielen Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Damit dies gewährleistet werden kann, bauen sie in den betroffenen Dörfern Brunnen mit Aufbereitungsanlagen. Sechs Brunnen in Uganda sind bereits gebaut worden und mit der Hilfe eines kleinen motivierten Teams aus Studierenden der Universität Köln soll es am Ende dieses Semester einen weiteren Brunnen geben. 

Kennst du 2aid.org? Nein?! Dann besuch uns doch mal auf www.2aid.org oder über Facebook!

Hast du eine tolle Idee, wie man Geld für die Brunnen sammeln kann? Oder Lust mitzumachen bei 2aid.org? Silvia Funke freut sich über  Fragen.

 

14. Kleidertauschparty am 17.12.2010

14. Kleidertauschparty am 17.12.2010

Slam den Konsum!

Hast du auch Kleider, die in deinem Kleiderschrank verstauben? Has(s)t du auch den Gedanken, mit Shopping vielleicht die Falschen zu unterstützen? Dann komm am 17.12.2010 ab 19 uhr ins SpecOps! Denn hier findet mal wieder die Kleidertauschparty statt! Eintritt ist ein (oder auch mehrere) gebrauchte aber noch gute Kleidungsstück(e), oder auch Accessoires, Schuhe & Co! Dazu gibt es ein buntes Programm aus Kurzfilmen, Information zur Situation in der globalen Textil- und Bekleidungsindustrie sowie Poetry & SingerSongWriter Performance. Ab 22:00 startet die Aftershowparty mit Elektroswing von Tobi von den Soundnomaden. Komm vorbei!
Veranstalter: La tienda e.V. und GD Bildung und Kultur Programm „Jugend in Aktion“

 

 

15. Schreibwerkstatt und Treffen der utopia

15. Schreibwerkstatt und Treffen der utopia

Erlerne journalistische Fähigkeiten und/oder nehme an Redaktionssitzung teil!

Die utopia ist eine Zeitung von Jugendlichen für Jugendliche, die sich seit 2007 für eine herrschaftslose und gewaltfreie Gesellschaft einsetzt. Am 11. Dezember veranstaltet das Redaktionsteam eine Schreibwerkstatt in Bochum. Hier kannst du gemeinsam mit anderen jungen Menschen journalistische Fähigkeiten, wie Recherchieren, Schreiben und Layouten erlernen und ausbauen. Das Seminar ist offen für alle. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Wer Interesse hat, kann am Tag nach der Schreibwerkstatt, dem 12. Dezember, an der Redaktionssitzung der utopia teilnehmen (auch wenn er/sie nicht am 11.12. dabei war). Teilnahmebeitrag: 10 Euro, Fahrtkosten können erstattet werden. Am Geld soll eure Teilnahme nicht scheitern! Anmeldung an redaktion@jugendzeitung.net.

 

16. Soul Boy – ein Film aus Afrika erobert ab 2.12.2010 die Kinos!

16. Soul Boy – ein Film aus Afrika erobert ab 2.12.2010 die Kinos!

Einzigartiges Pilotprojekt: Junge Menschen vor Ort produzieren ihren eigenen Kinofilm

Tom Tykwer (Regisseur von Filmen wie Das Parfum, The International) und Marie Steinmann haben 2008 in Nairobi (Kenia) ein einzigartiges Pilotprojekt ins Leben gerufen: Junge Menschen vor Ort produzieren einen Kinofilm. Unterstützt werden sie von einer kleinen Profi- Crew aus Deutschland. Die jungen Leute erhalten nicht nur die Möglichkeit, ihre eigenen Geschichten aus ihrer Heimat zu erzählen,

sondern auch, sich in den unterschiedlichen Filmberufen auszuprobieren. Die Geschichte spielt in Kibera, einem der größten Slums Afrikasin der kenianischen Hauptstadt Nairobi.

Ab 02.12.2010 im Kino. Mehr findest du hier.

 

17. Animationsclip zum Thema Welthandel

17. Animationsclip zum Thema Welthandel

Jetzt ansehen im Netz!

Der neue Clip zum Thema Welthandel beleuchtet das Welthandelssystem und die Welthandelsorganisation (WTO). Wenn du wissen willst, wer von diesem System profitiert und welche Rolle Industrie- und Entwicklungsländer dabei spielen, schau dir den Clip hier an. 

Weitere Informationen findest du hier.

 

18. Neuer Spot von Brot für die Welt und Germanwatch

18. Neuer Spot von Brot für die Welt und Germanwatch

„Klimagericht“ – Essen wird zum Austragungsort für Naturkatastrophen

Im neuen Spot von Brot für die Welt und Germanwatch wird ein Teller mit Essen zum Schauplatz für hausgemachte Naturkatastrophen. Beide Organisationen wollen hiermit für den Klimawandel und die Ernährungssicherheit sensibilisieren. Schau dir selbst an, wie Brokkoli, Fleisch und Sauce Symbolträger für den Klimawandel werden, der den Hunger in der Welt immer weiter verschärft. Hier kannst du dir den Spot ansehen.

 

Impressum

Impressum

 

Wer eigene Veranstaltungen oder Ideen hier vorstellen möchte, kann sie mir für den nächsten Newsletter gerne schicken!

Wer weitere Anregungen oder Fragen hat oder sich bei OpenGlobe, dem entwicklungspolitischen Netzwerk für junge Menschen in NRW, engagieren möchte, ist herzlich eingeladen!

 

Herausgeber: Eine Welt Netz NRW, Achtermannstr.10-12, 48143 Münster, Tel.: 0251 - 28 46 69 – 18, Fax: 0251 – 28 46 69 -0. www.eine-welt-netz-nrw.de

Verantwortlich: Jens Elmer. Das Eine Welt Netz NRW ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Websites. Meldungen und Publikationen anderer Institutionen, auf die in diesem Newsletter hingewiesen wird, geben nicht unbedingt die Meinung des Eine Welt Netz NRW wieder.
Fotonachweise:
Nr.10,15: Stephanie Hofschlaeger/ www.pixelio.de

Nr.3: Rainer Sturm / www.pixelio.de

Nr.12 Dieter Schutz / www.pixelio.de

Nr.14: tommyS / www.pixelio.de

Nr.17: Stefan Klaassen / www.pixelio.de

Nr. 18: Vera Löwenberg / www.pixelio.de

 

Schöne Grüße,

Jens

 

 

Jens Elmer
Eine Welt Netz NRW, Achtermannstr. 10-1248143 Münster
Fon: 0251 28 46 69- 18, Fax: 0251 28 46 69 - 10
jens.elmer@eine-welt-netz-nrw.de
www.eine-welt-netz-nrw.de

 
Weitere Themen:
FUSSZEILE
  
linkarena google wong webnews yigg_de delicious furl yahoo facebook

Eine Welt Netz NRW e. V.  -  Achtermannstraße 10-12  -  48143 Münster
Tel.: 02 51 / 28 46 69 0  -  Fax: 02 51 / 28 46 69 10
Email: info@eine-welt-netz-nrw.de
 
 
IMPRESSUM

MARGINALSPALTE

  Veranstaltungskalender
Di - 00.00.0000 (+)   Herne
Indiens Süden
Sa - 02.07.2016 (+)   Dinslaken
Ausstellung "Kakao & Schokolade" mi ...
Mo - 05.09.2016 (+)   Willi-Pohlmann-Platz 1
Indiens Süden
Do - 08.09.2016 (+)   Bonn
Bonner Filmfair
Do - 15.09.2016 (+)   Köln
14. Afrika Film Festival Köln
Fr - 16.09.2016 (+)   Bonn
Fairen Handel probieren
  Weitere Veranstaltungen ...

 

Kurzfilm: Eine Welt Arbeit in NRW (Klick)

Eine Welt Netz NRW - Startseite